Wasserliesch, St. Aper

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 54332 Wasserliesch, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Aper

Orgelbeschreibung

Weigle-Stockhausen-Orgel in Wasserliesch
Orgelbauer: Weigle Orgelbau (Echterdingen); Johannes Stockhausen (Linz am Rhein)
Baujahr: 1927
Geschichte der Orgel: Das Werk wurde von der Firma Weigle erbaut, jedoch von Johannes Stockhausen, der sich in dieser Zeit selbstständig machte, geliefert und intoniert.
Windladen: Membranladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 18 (19)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), II/I (Super), I/P, II/P, 1 freie Kombination, Mezzoforte, Forte, Tutti, Automatische Pedalumschaltung, Crescendowalze, Zungenabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk[1] Pedal
Principal 8'

Flauto amabile 8'

Serahon-Gedackt 8'

Gambe 8'

Oktave 4'

Mixtur 3-5f 22/3'

Lieblich Gedackt 16'

Geigenprincipal 8'

Konzertflöte 8'

Salicional 8'

Aeoline 8'

Vox coelestis 8'

Rohrflöte 4'

Piccolo 2'

Trompete harmonique 8'

Tremolo

Violonbass 16'

Subbass 16'

Echobass 16' (Transm. II Lieblich Gedackt 16')

Oktavbass 8'


Anmerkung:

  1. Ausgebaut bis g4



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Thomas Erz Orgelbau - September 2015
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft