Uckerland/Wolfshagen, Dorfkirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 17337 Uckerland-Wolfshagen, Kirchstrasse 15
Gebäude: Evangelische Dorfkirche (erbaut 1854-58)

Orgelbeschreibung

Schwarzorgel in Wolfshagen Uckermark
Orgelbauer: Wilhelm Schwarz & Sohn
Baujahr: 1896
Geschichte der Orgel: 2007 Aufstellung der 1896 von Orgelbau Wilhelm Schwarz für die Kirche St.Leodegar (Bad Bellingen) erbauten Orgel durch Andreas Weber (Bollschweil). Das Werk wurde 1978 auf elektrische Traktur umgestellt und erhielt einen neuen Spieltisch von Fischer & Krämer. 2007 wurde in Bad Bellingen eine neue Orgel erbaut. Somit sollte das Denkmalswerk vorerst auf dem Dachboden gelagert werden. Nach Verhandlungen von Andreas Schmidt (Orgelarchiv Schmidt) wurde das Werk mit dem Sachverständigen der Landeskirche Vorpommern nach Wolfshagen umgesetzt. Die original disponierte Orgel wurde von Andreas Weber umgesetzt und wird in Wolfshagen regelmässig für Konzerte genutzt.
Umbauten: 1978 Umbau auf elektropneumatische Spieltraktur mit neuem Spieltisch durch Fischer & Krämer
Gehäuse: 1896
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 16 Registerwippen
Manuale: 2 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 1 freie Kombination

Spieltisch: Auslöser, HR an, Tutti, FC an

Fuss: Walze, Walze ab



Disposition

I Hauptwerk II Manual Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Flöte 8'

Dolce 8'

Viola di Gamba 8'

Octave 4'

Octave 2'

Mixtur 4-fach 22/3'

Lieblich Gedeckt 8'

Salicional 8'

Aeoline 8'

Vox céleste 8'

Flauto traverso 4'

Violonbass 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'



Bibliographie

Literatur: Orgelarchiv Schmidt, Bestandesaufnahme bei Konzert in Bad Bellingen 08.01.2000

Vorgänger-Orgel: W. Bergelt / H. Ludwig „Orgelhandbuch Brandenburg“ Bd. 1: Uckermark, Westteil (Berlin, 2005) S. 206-09 (19. Jh., unbekannter Orgelbauer, II+P)

Weblinks: Wikipedia-Kirchbeschreibung