Trier/Olewig, St. Anna

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Trier-Olewig, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Anna

Orgelbeschreibung

Sebald-Fasen-Orgel in Olewig (nach 2011)
Spieltisch
Orgelbauer: Eduard Sebald Orgelbau: Opus: 50
Baujahr: 1954
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde ursprünglich von Sebald für die Kapelle des Mutterhauses der Borromäerinnern in Trier erbaut und 14 Jahre später durch die Erbauerfirma Sebald nach Olewig versetzt. 2011 wurde durch Fasen ein neues Gehäuse rechts neben der Orgel gebaut und das Pedalwerk dorthin verlegt um im Hauptgehäuse mehr Platz zu schaffen. Desweiteren wurde die Spieltischelektronik erneuert, statt der elektropneumatischen Registersteuerung rein elektrische Schleifenzugmagnete sowie ein Setzer eingebaut und die Disposition um einige Register erweitert.
Umbauten: 1968 wurde die Orgel durch Eduard Sebald in Olewig aufgebaut und erweitert.

2011 Umbau durch Hubert Fasen

Windladen: Schleif- und Einzelwindladen
Spieltraktur: elektronisch (BUS-System)
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 25 (35)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P

Suboktavkoppeln: I/I, II/I, II/II


Spielhilfen: Setzeranlage, Registercrescendotritt, Nachtigall



Disposition seit 2011

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Rohrflöte 16'

Principal 8'

Gedackt 8'

Quintade 8'

Octave 4'

Hohlflöte 4'

Superoctave 2'

Mixtur 4f

Cornett 3f (ab g0)

Trompete 16' (Ext. Trompete 8')

Trompete 8'

Clairon 4' (Ext. Trompete 8')

Salicet 16'

Portunalflöte 8'

Salicional 8' (Ext. Salicet 16')

Vox coelestis 8'

Principal 4'

Feldflöte 4'

Violine 4' (Ext. Salicet 16')

Quinte 22/3'

Nachthorn 2'

Terz 13/5'

Scharff 3f

Krummhorn 8'

Tremulant

Kontrabass 16'

Subbass 16'

Rohrflöte 16' (Transm. I)

Quintbass 102/3' (Ext. Subbass 16')

Octavbass 8'

Gedacktbass 8' (Ext. Subbass 16')

Choralbass 4'

Flötbass 4' (Ext. Subbass 16')

Fagott 16'

Trompete 8' (Transm. I)

Clairon 4' (Transm. I)


Neues Gehäuse für das Pedalwerk
Altes Gehäuse mit Haupt- und Schwellwerk


Disposition 1968-2011

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Rohrflöte 16'

Principal 8'

Still-Gedackt 8'

Quintade 8'

Octave 4'

Flachflöte 4'

Octave 2'

Mixtur 4f

Trompete 8'

Portunalflöte 8'

Salicional 8'

Fernflöte 8' (ab c0)

Principal 4'

Zartflöte 4'

Nachthorn 2'

Spitzquinte 11/3'

Scharff 5f

Oboe 8'

Kontrabaß 16'

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Gedacktbaß 8' (Ext. Subbaß 16')

Choralbaß 4'

Streichflöte 4' (Ext. Subbaß 16')

Fagott 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Kirchenmusiker Bernhard Schleimer - Mai 2015
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft

Trierer Orgelpunkt