Straubing, St. Jakob und St. Tiburtius (Chororgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 94315 Straubing, Niederbayern, Bayern, Deutschland
Gebäude: Katholische Stadtpfarrkirche St. Jakob und Tiburtius
Weitere Orgeln: Hauptorgel; Chororgel

Orgelbeschreibung

Meier-Chororgel in Straubing
Straubing, St. Jakob (Chororgel) (2).jpg
Straubing, St. Jakob (Chororgel) (3).jpg
Spieltisch der Chororgel
Orgelbauer: Friedrich Meier (Plattling)
Baujahr: 1967
Geschichte der Orgel: Ein Orgelneubau durch die Firma Hermann Eule ist zurzeit in Planung.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 17 (18)
Manuale: 2 C-a3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 1 freie Kombination, Tutti, Hauptorgelregister An/Ab, Registercrescendotritt, Zungeneinzelabsteller (auch für spielbare Hauptorgelregister)



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk Pedal
Gedecktpommer 16'

Prästant 8'

Spitzgedackt 8'

Ital. Principal 4'

Rohroctave 2'

Ripieno 6f 11/3'

Schalmeitrompete 16'

Violflöte 8'

Pommer 8'

Principal 4'

Spitzflöte 4'

Blockflöte 2'

Tertian 3f 13/5'

Quintcymbel 3f 1/3'

Bordun 16'

Echobordun 16' [1]

Principal 8'

Metallflöte 4'


Anmerkung:

  1. Windabschwächung aus dem Bordun 16'


Bemerkung: Die 17 registrige Chororgel ist vom fünfmanualigen Spieltisch der Hauptorgel anspielbar. Dazu sind am Hauptspieltisch die beiden Manualwerke der Chororgel auf dem 5. Manual zusammengefasst aber immernoch getrennt koppelbar. Darüberhinaus kann man vom zweimanualigen Spieltisch der Chororgel die Register des Haupt-, Ober- und Pedalwerkes der Hauptorgel anspielen.




Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - August 2018
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde

Webseite des Orgelbauvereins