Speicher (Eifel), St. Philippus und Jakobus

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 54662 Speicher, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Philippus und Jakobus

Orgelbeschreibung

Klais-Orgel in Speicher
Speicher, St. Philippus und Jakobus (2).JPG
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau; Opus: 246
Baujahr: 1903
Umbauten: 1950 fand eine Umdisponierung durch die Erbauerfirma Klais statt, 1977 wurde die Trompete im Hauptwerk durch Gustav Cartellieri (Wittlich) erneuert.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 24
Manuale: 2 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: I/I (Super), II/I, I/P, II/P, 1 freie Kombination, Piano, Mezzoforte, Forte, Tutti, Crescendowalze



Disposition seit 1950

I Hauptwerk II Manual Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Gemshorn 8'

Violflöte 8'

Flauto major 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Octavflöte 2'

Sesquialtera 2f

Mixtur 3-4f

Trompete 8'

Metallflöte 8'

Lieblich Gedackt 8'

Principal 4'

Flauto traverso 4'

Blockflöte 2'

Nasat 11/3'

Scharff 3-4f

Subbass 16'

Salicet 16'

Octave 8'

Violon 8'

Choralbaß 4'

Posaune 16'




Disposition 1903-1950

I Hauptwerk II Manual Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Gamba 8'

Flaut major 8'

Gemshorn 8'

Dolce 8'

Octav 4'

Hohlflöte 4'

Octavflöte 2'

Mixtur 3-4f

Trompete 8'

Lieblich Gedackt 16'

Principal 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Aeoline 8'

Harmonieflöte 8'

Flaut traver 4'

Violon 16'

Salicet 16'

Subbaß 16'

Octave 8'

Violoncello 8'

Posaune 16'



Bibliographie

Literatur: Matthias Thömmes: Orgeln in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Paulinus-Verlag, 1981, S. 228

Bösken / Fischer / Thömmes: Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins, Band 4/2, S. 988