Saarbrücken, Maria Königin (Hauptorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Saarbrücken, Saarland, Deutschland
Gebäude: Maria Königin
Weitere Orgeln: Hauptorgel; Kryptaorgel

Orgelbeschreibung

Führer Orgel in Maria Königin
Spieltisch
Orgelbauer: Alfred Führer
Baujahr: 1964
Geschichte der Orgel: 1964 durch Alfred Führer erbaut.
2001 Dispositionsänderungen durch Jäger & Brommer.
2012 Ersatz der Setzeranlage von 1964 (Fünf Setzer) mit einer neuen Setzeranlage von Johannes Klais Orgelbau.
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 40
Manuale: 3 Manuale, C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln (mechanisch): I-II, III-II, I-P, II-P, III-P. Setzeranlage (10.000 Speicherplätze), Sequenzer vor und zurück. Schwelltritt für III. Manual.



Disposition

I Kronpositiv II Hauptwerk III Schwellwerk[1] Pedal
Holzgedackt 8'

Rohrflöte 4'

Prinzipal 2'

Terz 1 3/5' [2]

Quinte 1 1/3'

Oktave 1'

Vox humana 8'

Tremulant

Quintade 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Koppelflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Oktave 2'

Kornett IV-V 8'

Mixtur VI 1 1/3'

Trompete 8'

Metallgedackt 8'

Konische Gamba 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Flachflöte 2'

Nasat 1 1/3'

Glockenton II 2 2/3' + 1 3/5' [3]

Mixtur IV-V 1'

Scharff III 1/2'

Fagott 16'

Trompete 8'

Kopftrompete 4'

Tremulant

Prinzipal 16'

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Nachthorn 2'

Rauschpfeife III 4'

Mixtur IV 2'

Posaune 16'

Bombarde 8'


Anmerkungen
  1. 2012 umbenannt. 1964: Brustwerk.
  2. 2001, Terzchor aus dem ehemaligen Tertian II (1964), anstelle der Zimbel III 1/3' von 1964.
  3. 2001 Stillegung der zusätzlichen Chöre 1 1/7' und 8/9' (1964).



Bibliographie

Literatur: Fünfzig Jahre Orgelbau Führer, hrsg. v. Uwe Pape, S. 188–189. Berlin: Pape Verlag 1983.
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde