Rostock, St. Marien (Chororgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Rostock
Gebäude: St. Marien
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Chororgel

Orgelbeschreibung

Chororgel der Marienkirche
Spieltisch der Chororgel
Orgelbauer: Schuke (Potsdam)
Baujahr: 1955
Geschichte der Orgel: Im Jahre 2006 wurde die Orgel aus der St.Petri-Kirche Rostock nach St. Marien überführt; Die Orgel ist mittlerweile abgebaut und steht zum Verkauf
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: 2
Pedal: 1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Nebenwerk Pedal
Rohrflöte 8'

Principal 4'

Mixtur 3-5f.

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Sesquialtera II

Principal 2'

Subbaß 16'

Choralbaß 4'



Bibliographie

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde

Über die Orgeln der Marienkirche Orgelbeschreibung