Rittersdorf (Eifel), St. Martin

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Kirchplatz, 54636 Rittersdorf
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Martin

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Eduard Sebald, Inh. Rudolf Oehms, op. 58
Baujahr: 1956
Geschichte der Orgel: Die Orgel war ursprünglich für die Trierer Jesuitenkirche erbaut worden und stand dort auf einer Seitenempore im Altarraum. 1992 erwarb man die Orgel für DM 5.000 und setzte sie nach Rittersdorf um; die Kosten für Umsetzung (inkl. Bau einer neuen Prospektfront) beliefen sich auf DM 100.000. Diese Arbeiten wurden von der Erbauerfirma ausgeführt.
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 24 (23 + 1 Transmission)
Manuale: 2, C - g3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, Subkoppel zum SW, eine freie Kombination, Tutti, Pianopedal



Disposition

Hauptwerk (I) Schwellwerk (II) Pedalwerk
Rohrflöte 16'

Principal 8'

Spitzflöte 8'

Salicional 8'

Schwegel 4'

Nasat 22/3'

Octave 2'

Mixtur III - IV

Trompete 8'

Gedackt 8'

Principal 4'

Blockflöte 4'

Nachthorn 2'

Spitzquinte 11/3'

Scharffzimbel III

Schalmei 8'

- Tremolo -

Subbaß 16'

Rohrflöte 16' [1]

Octavbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Choralbaß 4'

Rohrflöte 4'

Rauschpfeife III

Still-Posaune 16'

Anmerkungen

  1. Transmission HW


Bibliographie

Anmerkungen: Martin Schmitz, 2015