Riegelsberg, St. Josef

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 66292 Riegelsberg, Saarland, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Josef

Orgelbeschreibung

Haerpfer-Orgel in St. Josef Riegelsberg
Spieltisch
Orgelbauer: Haerpfer & Erman Orgelbau
Baujahr: 1950
Geschichte der Orgel: 1950 Neubau durch Haerpfer & Erman.
1986 Umbau durch Hugo Mayer (Umstellung auf elektrische Schleifladen in den Manualen).
2013-2014 Umbau, Erweiterung und Neuintonation durch Hugo Mayer.
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen/Kegelladen (Pedal)
Spieltraktur: elektrisch/elektropneumatisch (Pedal)
Registertraktur: elektrisch/elektropneumatisch (Pedal)
Registeranzahl: 34 (36)
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, III/P (Super), Setzeranlage, Sequenzer vor und zurück, Handregister, 2 freie Kombinationen, 2 freie Pedalkombinationen, Crescendowalze, Glockenspiel



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Schwellwerk Pedal
Quintade 16'

Prinzipal 8'

Holzflöte 8'

Oktave 4'

Quinte 22/3'

Doublette 2'

Mixtur 5f

Trompete 8'

Lieblich Gedackt 8'

Hohlflöte 4'

Prinzipal 2'

Scharff 3-4f

Krummhorn 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Singend Prinzipal 4'

Gemshorn 4'

Nazard 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Superoktave 1'

Cymbel 5f

Fagott 16'

Trompette harmonique 8'

Hautbois 8'

Clairon 4'

Tremulant

Vox leonis 32' [1]

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Zartbass 16' [2]

Oktavbass 8'

Flötbass 8'

Choralbass 4'

Mixtur 3f

Posaune 16'


Anmerkung:

  1. Quintschaltung aus dem Prinzipal 16', 2013 realisiert
  2. Transmission aus dem Hauptwerk (I), Quintade 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - 2015
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft