Reichenau/Mittelzell, St. Maria und Markus

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Reichenau-Mittelzell, Baden-Württemberg, Deutschland
Gebäude: Münster St. Maria und Markus

Orgelbeschreibung

Mittelzell, Münster.jpg
Reichenau-Mittelzell St. Maria und Markus geteiltes Gehäuse
Reichenau-Mittelzell St. Maria und Markus Hinteransicht Gehäuseteil
Orgelbauer: Orgelbau Johannes Klais
Baujahr: 1967 Opus 1335
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 39
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/P, II/P, III/P, II/I, III/I, III/II, 3 freie Kombinationen, 1 Pedal-Kombination, Autom.Pedal Umschaltung

Druckknöpfe unter Manual: HR an, FC 1 an, FC 2 an, FC 3 an, Auslöser, Tutti

Fuss: Walze ab, FC 1 an, FC 2 an, FC 3 an, Pedalkombination an, HR an, Tutti, Walze, Schwelltritt III



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Brustwerk (schwellbar) Pedal
Pommer 16'

Prinzipal 8'

Holzflöte 8'

Oktave 4'

Gemshorn 4'

Rohrnasard 22/3'

Superoktav 2'

Cornet V 8' (ab g)

Mixtur IV 11/3'

Acuta III 1/2'

Trompete 8'

Kopftrompete 4'

Rohrflöte 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Holztraverse 4'

Waldflöte 2'

Quinte 11/3'

Sesquialter I-III 22/3' + 13/5' + 11/4'

Scharff V 1'

Dulzian 16'

Schalmey 8'

Tremulant

Holzgedackt 8'

Rohrpfeife 4'

Prinzipal 2'

Terz 13/5'

Oktave 1'

Cymbel IV 1/2'

Musette 8'

Tremulant

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Oktave 8'

Spillflöte 8'

Italienisch Prinzipal 4'

Flachflöte 2'

Basszink III 51/3'

Hintersatz IV 2'

Posaune 16'

Basstrompete 8'



Bibliographie

Literatur: Ergänzungen durch Bestandesaufnahme 04.09.1988 Orgelarchiv Schmidt