Regensburg, St. Emmeram

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 93047 Regensburg, Oberpfalz, Bayern, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Emmeram

Orgelbeschreibung

Hirnschrodt-Orgel in St. Emmeram Regensburg
Spieltisch
Orgelbauer: Eduard Hirnschrodt
Baujahr: 1959
Gehäuse: Im historischen Barockgehäuse von Christoph Egedacher 1669
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 68
Manuale: 4 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, IV/I, III/II, IV/II, IV/III, I/P, II/P, III/P, IV/P, 3 freie Kombinationen, 2 freie automatisch umschaltende Pedalkombinationen für II und III, Crescendowalze, Zungengeneralabsteleller, Zungeneinzelabsteller, Mixturenabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Schwellwerk IV Fernorgel Pedal
Gedacktpommer 16'

Praestant 8'

Gemshorn 8'

Rohrflöte 8'

Octave 4'

Querflöte 4'

Nasat 22/3'

Octave 2'

Mixtur major 4-5f

Mixtur minor 3f

Grand Cornett 4-8f 8'

Fagott 16'

Trompete 8'

Clarine 4'

Gedackt 8'

Viola 8'

Quintadena 8'

Italienisch Principal 4'

Nachthorn 4'

Schwiegel 2'

Quinte 11/3'

Zimbel 3f

Krummhorn 8'

Stillgedackt 16'

Hohlflöte 8'

Dulzgedackt 8'

Weidenpfeife 8'

Singend Principal 4'

Rohrflöte 4' *

Spitzgambe 4'

Flötenschwebung 4'

Quintflöte 22/3' *

Harfenprincipal 2' *

Blockflöte 2' *

Terz 13/5' *

Sifflöte 1' *

Scharff 4-5f *

Oboe 8'

Singend Regal 8'

Tremulant

Kupferprincipal 8'

Gedacktflöte 8'

Principal 4'

Koppelflöte 4'

Gemshorn 2'

Terzian 2f

Glöckleinton 3f

Plein jeu 5-6f

Dulcian 16'

Horn 8'

Rohrschalmei 4'


Pedal Fernorgel

Untersatz 16'

Hornprincipal 8'

Bassflöte 8'

Quintadena 4'

Contrabass 16'

Principal 16'

Subbass 16'

Stillgedackt 16'

Quinte 102/3'

Octavbass 8'

Pommer 8'

Choralflöte 4'

Flachflöte 2'

Rauschbass 5-6f

Posaune 16'

Rankett 16'

Tromba 8'

Feldtrompete 4'


Bemerkung: Das Schwellwerk ist in zwei Schwellkästen aufgeteilt, die sich getrennt voneinander schwellen lassen. Die Register des zweiten Schwellkastens sind mit einem * gekennzeichnet. Darüberhinaus befindet sich das IV. Manual im Westquerhaus.



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Kirchengemeinde St. Emmeram Regensburg - Oktober 2017
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde