Pirna, Marienkirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Kirchplatz 13, 01796 Pirna
Gebäude: Evangelische Marienkirche

Orgelbeschreibung

Pirna, Marienkirche
Pirna, Marienkirche, Prospekt
Spieltisch
Orgelbauer: Friedrich Nikolaus Jahn (Dresden, 1798 - 1875)
Baujahr: 1842
Umbauten: Erbaut 1842 mit 44 klingenden Registern (II/P)

1889-91 Überholung und neues Gehäuse von Julius Jahn (Dresden)

1919-27 Umbau durch Johannes Jahn (Dresden): Einbau eines 3. Manuals (Schwellwerk), Erweiterung auf 57 Register, pneumatische Ton- und Register-Traktur, Prospektpfeifen aus Zink (die originalen Zinnpfeifen waren 1917 vom Kriegsministerium eingefordert worden)

1953-65 Umgestaltung nach Plänen von KMD Gerhard Paulik durch Fa. H. Eule (Bautzen): 42 Register (II/P)

1978-79 Remechanisierung und Einbau eines Schwellwerkes (III/P) sowie eines neuen Spieltisches durch Fa. Eule

2005 Einbau einer Setzeranlage, Propektpfeifen aus Zinn

Gehäuse: 1889-91 neues Gehäuse von Julius Jahn (Dresden), der Inneneinrichtung der Kirche angepaßt (an der Spitze das Pirnaer Wappen)
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch, Barkerhebel
Registertraktur: elektro-pneumatisch
Registeranzahl: 55
Manuale: 3, C - a3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, Koppeln ab; Tutti / Plenum / Zungen ab / Zungen-Einzelabsteller / Manual 16' ab / Crescendo-Walze an / Setzeranlage



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk III Schwellwerk Pedal
Principal 16' J

Oktave 8'

Gemshorn 8' J

Rohrflöte 8' J

Quintatön 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Waldflöte 2' J

Larigot 11/3'

Rauschwerk 2fach

Hornwerk 2-5fach

Sesquialter 1-2fach

Mixtur 4-5fach

Tonus fabri 2fach

Fagott 16'

Trompete 8'

Quintade 16' J

Principal 8'

Gedackt 8' J

Dolce 8'

Oktave 4' J

Rohrflöte 4' J

Nasard 22/3'

Oktave 2'

Gemshorn 2' J

Terz (repetierend) 13/5'

Flageolett 1'

Scharf 4fach

Kleine Zimbel 4fach

Krummhorn 8'


Tremulant

Stillgedackt 16'

Metallflöte 8'

Weidenflöte 8'

Unda maris 8'

Principal 4'

Koppelflöte 4'

Weidenspiel 4'

Blockflöte 2'

Terzian 2fach

Prinzipalmixtur 4-5fach

Carillonzimbel 4fach

Spillregal 16'

Rohrschalmei 8'


Tremulant

Untersatz 32' J

Principal 16' J

Subbaß 16' J

Oktavbaß 8' J

Gedackt 8' J

Oktave 4' J

Nachthorn 2'

Hintersatz 3fach

Choralmixtur 4fach

Posaune 16'

Trompete 8'

Clarine 4'

J = historisches Register von Friedrich Nikolaus Jahn aus dem Jahr 1842



Bibliographie

Discographie: siehe Homepage der Kirchgemeinde
Literatur: Ernst Schäfer: LAUDATIO ORGANI - eine Orgelfahrt, VEB Deutscher Verlag für Musik, Leipzig 1982 (Nr. 155/56)
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia-Orgelbeschreibung

Orgelbeschreibung

Klangbeispiel auf YouTube - Alastair Putt: Toccata (Robert Smith, Orgel)

Beschreibung/Fotos auf orgbase.nl