Paderborn, Hoher Dom - Turmorgel

Aus organindex
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Domplatz, 33098 Paderborn, Deutschland
Gebäude: Hoher Dom zu Paderborn
Weitere Orgeln: Paderborn, Hoher Dom - Chororgel, Paderborn, Hoher Dom - Kryptaorgel

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Siegfried Sauer
Baujahr: 1958/1981
Geschichte der Orgel: Ursprüngliches Instrument erbaut in 1958. Teile zur Turmorgel übernommen
Umbauten: 2005
Windladen: mechanischer Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch/mechanisch
Registertraktur: elektrisch/mechanisch
Registeranzahl: 83
Manuale: 5, C–c4
Pedal: C–g1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: IV/Ped, III/Ped, II/Ped, IV/II III/II, IV/III, Sub IV/I

4000 Setzerkombinationen / Walze



Disposition

Hauptwerk I. Manual Rückpositiv II. Manual Schwellwerk III. Manual Oberwerk IV. Manual (schwellbar) Hochdruck Bombardwerk Pedalwerk
Prinzipal 16′

Octave 8′

Philoméla 8′

Zartgedackt 8′

Octave 4′

Hohlflöte 4′

Nasat 2 2/3′

Superoctave 2′

Schwiegel 2′

Kornett 5f 8′

Mixtur 5–6f 2′

Scharff 4f 1′

Trompete 16′

Trompete 8′

Tremulant

Quintade 16′

Flötenprinzipal 8′

Spitzgambe 8′

Rohrflöte 8′

Unda maris 8′

Singend Prinzipal 4′

Querflöte 4′

Flachflöte 2′

Quinte 1 1/3′

Sesquialtera 2f 2 2/3 + 1 3/5′

Mixtur 2-4f 1 1/3′

Holzdulzian 16′

Trompete (engl.) 8′

Krumhorn (frz.) 8′

Tremulant

Pommer 16′

Harfenprinzipal 8′

Hohlflöte 8′

Weidenpfeife 8′

Schwebung 8′

Octave 4′

Koppelflöte 4′

Gemsquinte 2 2/3′

Octave 2′

Octavin 2′

Terzflöte 1 3/5′

Waldflöte 1 1/3′

Sifflöte 1′

Aetherea 4f 2 2/3′

Mixtur 5-6f 1 1/3′

Englisch Horn 16′

Trompette harm. 8′

Oboe 8′

Clairon 4′

Tremulant

Grobgedackt 8′

Quintade 8′

Gambe 8′

Fugara 4′

Spitzflöte 4′

Prinzipal 2′

Septime 1 1/7′

Rauschpfeife 2f 2 + 2 2/3′

Cymbal 3f 1/4′

Klarinette 8′

Vox humana 8′

Geigend Regal 4′

Glockenspiel 2′

(Schalenglocken) C0 – D3

Tremulant

Prinzipal Major 8′

Clarabella (A–C4) 8′

Tuba magna 16′

Tuba mirabilis 8′

Tromba clarin 16′

Chimes (Röhrenglocken) G0–G2 (im Pedal G–G1) 16′

Subkontrabass 64′

Untersatz 32′

Prinzipal 16′

Weitgedackt 16′

Pommer 16′

Octave 8′

Gemshorn 8′

Choralbass 4′

Bassflöte 4′

Nachthorn 2′

Mixtur 5f 4′

Kontrabombarde 32′

Posaune 16′

Fagott 16′

Trompete 8′

Clarine 4′

Singend Cornet 2′

Tremulant



Bibliographie