Paderborn, Hoher Dom - Chororgel

Aus organindex
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Domplatz, 33098 Paderborn, Deutschland
Gebäude: Hoher Dom zu Paderborn
Weitere Orgeln: Paderborn, Hoher Dom - Turmorgel, Paderborn, Hoher Dom - Kryptaorgel

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Anton Feith/Siegfried Sauer
Baujahr: 1948-52
Geschichte der Orgel: Ursprüngliches Instrument erbaut in 1948/1952 von Orgelbauer Anton Feith. Teile weitestgehend zur Chororgel übernommen
Umbauten: 1981, 2004
Windladen: elektropneumatische Kegellade
Spieltraktur: elektrisch/mechanisch
Registertraktur: elektrisch/mechanisch
Registeranzahl: 51
Manuale: 4, C–c4
Pedal: C–g1
Spielhilfen, Koppeln: Spielhilfen: Handregister, 2 freie Kombinationen, zwei freie Pedalkombinationen, Tutti, Auslöser, Setzeranlage mit Sequenzer (4000 Kombinationen); zahlreiche „historische“ Spielhilfen als Fußpistons; Walze

Koppeln: III/Ped, II/Ped, I/Ped, III/I, II/I, Super II/I, Bass-Klarinette an III, an II, an I, an Ped., Waldhorn an III, an II, an I, an Ped.



Disposition

Hauptwerk I. Manual Positiv II. Manual Schwellwerk III. Manual Hochdruckwerk IV. Manual C–G3 Pedalwerk
Rohrbordun 16′

Principal 8′

Dulzflöte 8′

Gedackt 8′

Octave 4′

Koppelflöte 4′

Nasat 2 2/3′

Octave 2′

Mixtur 5f–6f 2′

Trompete 8′

Zink 4′

Tremulant

Geigenprinzipal 8′

Salicional 8′

Rohrquintade 8′

Singend Prinzipal 4′

Labialklarinette 4′

Nachthorn 2′

Viola piccola 2′

Quinte 1 1/3′

Sesquialtera 2f 2 2/3′ + 1 3/5′

Scharff 4f 1′

Rankett 16′

Trichterdulzian 8′

Ital. Prinzipal 8′

Hohlflöte 8′

Gemshorn 8′

Zartgeige 8′

Praestant 4′

Blockflöte 4′

Salizet 4′

Quintflöte 1 1/3′

Schwiegel 2′

Sifflöte 1′

Rauschpfeife 4f 2 2/3′

Terzcymbel 3f 2/3′

Dulzian 16′

Trompete 8′

Oboe 8′

Vox Humana 8′

Schalmey 4′

Tremulant

Bass-Klarinette 16′

Waldhorn 8′

Prinzipal 16′

Subbass 16′

Gedacktbass 16′

Quintbass 10 2/3′

Octavbass 8′

Gemshorn 8′

Cello pompose 4′

Piffaro 4′ + 2′

Hintersatz 4f 4′

Posaune 16′

Trompete 8′

Tremulant



Bibliographie