Püttlingen, Liebfrauenkirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Püttlingen, Saarland, Deutschland
Gebäude: Pfarrkirche Mariä Aufnahme in den Himmel (Liebfrauenkirche)

Orgelbeschreibung

Haerpfer-Orgel in Püttlingen
Püttlingen, Liebfrauenkirche (2).jpg
Neuer Spieltisch seit 1995
Orgelbauer: Haerpfer & Erman
Baujahr: 1954
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde 1954 durch Haerpfer & Erman unter Verwendung der Vorgängerorgel von Klais erbaut.
Umbauten: 1995 Renovierung und Einbau eines Neuen Spieltisches durch die Firma Hugo Mayer (Heusweiler)
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 45
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P

Suboktavkoppel: II/I

Superoktavkoppel: I/I


Spielhilfen: Setzer, Crescendowalze



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Schwellwerk Pedal
Gedeckt 16'

Prinzipal 8'

Flöte 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoktave 2'

Mixtur 4-6f

Zymbel 3f

Cornet 5f

Trompete 8'

Clarine 4'

Koppelflöte 8'

Principal 4'

Offenflöte 2'

Terzian 2f

Cymbel 4f

Krummhorn 8'

Singendprincipal 8'

Nachthorn 8'

Salicional 8'

Schwebung 8'

Blockflöte 4'

Principal 4'

Nasard 22/3'

Principal 2'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Octävlein 1'

Mixtur 4-6f

Scharff 4f

Basson 16'

Trompette 8'

Clairon 4'

Tremulant

Principal 16'

Subbaß 16'

Quintbaß 102/3'

Oktavbaß 8'

Gedecktbaß 8'

Choralbaß 4'

Baßflöte 4'

Nachthorn 2'

Hintersatz 4f

Posaune 16'

Trompete 8'


Klais-Orgel 1902-1954

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Johannes Klais; Opus: 220, Mappen-Nummer 140
Baujahr: 1902
Geschichte der Orgel: 1954 wurde die Orgel durch das heutige Instrument von Haerpfer & Erman ersetzt. Dabei wurden einige Teile wiederverwendet.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 2
Pedal: 1
Spielhilfen, Koppeln: Normal-, Sub und Superoktavkoppeln, Crescendowalze



Disposition

I Hauptwerk II Manual Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Dolce 8'

Flauto 8'

Gamba 8'

Octav 4'

Rohrflöte 4'

Superoctav 2'

Mixtur III

Trompete 8'

Geigenprincipal 8'

Salicional 8'

Lieblich Gedackt 8'

Aeoline 8'

Flauto traverso 4'

Fugara 4'

Oboe 8'

Violon 16'

Subbaß 16'

Principal 8'

Posaune 16'




Bibliographie

Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft