Nalbach/Körprich, St. Michael

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Nalbach-Körprich, Saarland, Deutschland
Gebäude: Pfarrkirche St. Michael

Orgelbeschreibung

Haerpfer-Orgel in Körprich
Körprich, St. Michael (18).JPG
Körprich, St. Michael (17).JPG
Spieltisch der Orgel
Orgelbauer: Friedrich Haerpfer
Baujahr: 1930
Geschichte der Orgel: Die Orgel war ursprünglich für eine Kirche in Frankreich geplant, die aber während des Frankreichfeldzuges zerstört wurde. So verkaufte man das Instrument 1942 nach Körprich.
Umbauten: 2003 wurde die Orgel durch die Firma Thomas Gaida restauriert
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 15
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, II/I (Sub), II/I (Super), Piano, Forte, Tutti



Disposition

I Grand Orgue II Récit expressif Pédale
Montre 8'

Flûte à bouchée 8'

Salicional 8'

Cor de chamois 4'

Bourdon 16'

Flûte harmonique 8'

Gamba 8'

Voix céleste 8'

Flûte octaviante 4'

Nasard 22/3'

Flûte champ. 2'

Plein jeu III

Trompette harmonique 8'

Tremolo

Sousbasse 16'

Flûtebasse 8'



Bibliographie

Weblinks: Restaurationsbericht auf der Seite des Bistums Trier