München/Haidhausen, St. Wolfgang

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 81669 München-Haidhausen, Oberbayern, Bayern, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Wolfgang

Orgelbeschreibung

Keates-Orgel in St. Wolfgang Haidhausen
München-Haidhausen, St. Wolfgang (6).jpg
Spieltisch
München-Haidhausen, St. Wolfgang (1).jpg
Orgelbauer: Albert Keates
Baujahr: 1907
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde 1907 von Albert Keates für die Methodist Church in Leeds (UK) erbaut und 2004 nach München transferiert. Dort wurde sie von der Firma Münchner Orgelbau Johannes Führer aufgestellt und um das Choir erweitert, das zwar schon von Keates vorbereitet, jedoch bisher vakant war.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 28
Manuale: 3 C-c4
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, III/I, III/III (Sub), III/III (Super), Registerfessel für I, II und III, Einführungstritte (p, mf, f) jeweils für Great und Swell



Disposition

I Choir II Great III Swell Pedal
Harmonic Flute 8'

Concert Flute 4'

Mixture III 2'

Tuba 8'

Orchestral Oboe 8'

Large Diapason 8'

Rohrflute 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Harmonic Flute 4'

Fifteenth 2'

Clarinet 8'

Double Diapason 16'

Open Diapason 8'

Lieblich Gedackt 8'

Viola da Gamba 8'

Vox celeste 8'

Principal 4'

Waldflute 4'

Mixture 22/3'

Cornopean 8'

Oboe 8'

Vox humana 8'

Tremolo

Open Diapason 16'

Bourdon 16'

Pedal Octave 8'

Gedacktbass 8'

Trombone 16'





Schuster-Orgel 1966-2004

Orgelbeschreibung

Ehemalige Schuster-Orgel
Orgelbauer: Carl Schuster
Baujahr: 1966
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde 2004 durch die heutige Keates-Orgel ersetzt.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 31
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1




Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Kirchenmusiker Stefan Ludwig - Oktober 2016
Weblinks: Webseite des Pfarrverbandes