Lindlar/Frielingsdorf, St. Apollinaris

Aus organindex
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Frielingsdorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Apollinaris

Orgelbeschreibung

Seifert-Orgel in Frielingsdorf
Orgelbauer: Orgelbau Ernst Seifert (Inh. Walter Seifert), Köln-Mannsfeld
Baujahr: 1970
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 1 freie Kombination, Tutti, Registercrescendotritt



Disposition

I Hauptwerk II Unterwerk Pedal
Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Oktave 4'

Flauto 4'

Schwegel 2'

Sesquialter 2f

Mixtur 4f 11/3'

Trompete 8'

Rohrflöte 8'

Salizional 8'

Prästant 4'

Feldflöte 4'

Spitzflöte 2'

Quinte 11/3'

Scharf 1'

Rohrschalmey 8'

Tremulant

Subbass 16'

Offenbass 8'

Gedecktbass 8'

Choralbass 4'

Posaune 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Die Orgel auf der Webseite der Kirchenmusik - Januar 2015
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde