Leienkaul, Klosterkirche Maria Martental

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 56759 Leienkaul, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Gebäude: Katholische Kloster- und Wallfahrtskirche Maria Martental

Orgelbeschreibung

Klais-Orgel der Kirche Maria Martental
Maria Martental, Klosterkirche (2).jpg
Klais-Spieltisch aus den 70eer Jahren
Firmenschild
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau; Opus: 969
Baujahr: 1941
Umbauten: Vermutlich in den 1970er Jahren tiefgreifender Umbau durch die Firma Klais inklusive neuem Gehäuse und Spieltisch (eventuell gar ein technischer Neubau?); 2006 Umstellung von der Empore im Altarraum auf die neue Empore an der Kirchenrückwand und Bau eines neuen Gehäuses durch die Firma Hugo Mayer
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 16 (17)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Piano, Tutti, Zungen Ab, Freie Kombinationen (jeweils) zur Handregistrierung



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Principal 8'

Lieblich Gedeckt 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Rauschquinte 2f

Schalmey 8'

Holzflöte 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Blockflöte 4'

Querflöte 2'

Mixtur 3-4f

Tremulant

Subbass 16'

Zartbass 16' [1]

Principal 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'


Anmerkung:

  1. Windabschwächung aus dem Subbass 16'




Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Lukas Bölinger - Dezember 2018
Weblinks: Webseite des Klosters Maria Martental