Landsberg (Lech), Mariä-Himmelfahrt (Hauptorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 86899 Landsberg (Lech), Bayern, Deutschland
Gebäude: Stadtpfarrkirche Mariä-Himmelfahrt
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Chororgel

Orgelbeschreibung

Landsberg (Lech), Stadtkirche Mariä-Himmelfahrt, Hauptorgel.JPG
Orgelbauer: Siegfried Schmid Orgelbau
Baujahr: 2003
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde unter Verwendung der Gerhard-Schmid-Orgel von 1982 neu erbaut. Die beiden Orgelbauer Gerhard Schmid und Siegfried Schmid sind nicht miteinander zu verwechseln; es handelt sich um zwei komplett unterschiedliche Orgelbaufirmen.
Gehäuse: Im historischen Gehäuse von David Jacob Weidtner aus dem Jahre 1688
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 60
Manuale: C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II, IV/I, Bomb./I, IV/II, Bomb./II, Bomb./III, Bomb./IV, I/P, II/P, III/P, IV/P, Bomb./P, 4000 Setzerkombinationen, Sequenzer, Crescendowalze



Disposition

I Hauptwerk II Linkes Positiv III Schwellwerk IV Rechtes Positiv Bombardewerk Pedal
Principal 16'

Octave 8'

Nachthorngedeckt 8'

Gamba 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Spitzquinte 22/3'

Octave 2'

Mixtur 5f 11/3'

Cornett 5f 8'

Trompete 16'

Trompete 8'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Spitzflöte 4'

Sesquialter 2f 22/3'

Octave 2'

Quinte 11/3'

Scharff 3f 1'

Trompete 8'

Tremulant

Bordun 16'

Geigenprincipal 8'

Hohlflöte 8'

Salicional 8'

Voix céleste 8'

Principal 4'

Traversflöte 4'

Nasat 22/3'

Octavin 2'

Terz 13/5'

Plein jeu 5f 2'

Basson 16'

Hautbois 8'

Voix humaine 8'

Trompette harmonique 8'

Clairon harmonique 4'

Tremulant

Gedeckt 8'

Quintade 8'

Principal 4'

Waldflöte 4'

Octave 2'

Cymbel 3f 1/2'

Cromorne 8'

Tremulant

Flûte harmonique 8'

Chamade 16'

Chamade 8'

Tuba mirabilis 8'

Chamade 4'

Untersatz 32'

Principalbass 16'

Subbass 16'

Quintbass 102/3'

Octavbass 8'

Gedecktbass 8'

Choralbass 4'

Rauschbass 4f 22/3'

Bombarde 32'

Bombarde 16'

Trompete 8'

Trompete 4'



Schmid-Orgel 1982-2003

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Gerhard Schmid Orgelbau (Kaufbeuren)
Baujahr: 1982
Geschichte der Orgel: Die Gerhard-Schmid-Orgel wurde 2003 durch die heutige Siegfried-Schmid-Orgel ersetzt, dabei wurde das Pfeifenwerk überwiegend wiederverwendet, jedoch die Registeranzahl von 82 auf 60 und der Spieltisch von fünf auf vier Manuale reduziert.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 82
Manuale: 5 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, IV/II, V/II, III/I, IV/III, I/P, II/P, III/P, IV/P, V/P, 5 Setzerkombinationen, Tutti, Zungen Ab




Disposition

I Linkes Positiv II Hauptwerk III Rechtes Positiv IV Schwellwerk V Bombardwerk Pedal
Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Quintade 8'

Spitzflöte 4'

Waldflöte 2'

Oktave 1'

Cymbel 3f 1/2'

Krummhorn 8'

Tremulant

Prinzipal 16'

Oktav 8'

Gemshorn 8'

Nachthorngedackt 8'

Großquinte 51/3'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Spitzquinte 22/3'

Oktave 2'

Mixtur 6f 11/3'

Scharfcymbel 3f 2/3'

Cornett 5f 8'

Trompete 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

Rohrflöte 8'

Prinzipal 4'

Kleinpommer 2'

Quinte 11/3'

Sesquialter 2f 22/3'

Scharf 3f 1'

Holzregal 8'

Vox humana 4'

Tremulant

Bourdon 16'

Hohlflöte 8'

Gamba 8'

Schwebung 8'

Prinzipal 4'

Traversflöte 4'

Nasat 22/3'

Blockflöte 2'

Terz 13/5'

Septime 11/7'

Plein jeu 5f 2'

Dulcian 16'

Oboe 8'

Schalmey 4'

Tremulant

Bourdon 8'

Grosse Quinte 51/3'

Prestant 4'

Grosse Tierce 31/5'

Nazard 22/3'

Septième 22/7'

Doublette 2'

Neuvième 17/9'

Tierce 13/5'

Larigot 11/3'

Sifflet 1'

Fourniture 4f 11/3'

Bombarde 16'

Bombarde 102/3'

Bombarde 8'

Trompette 8'

Trompette 51/3'

Clairon 4'

Clairon 2'

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Quintbass 102/3'

Oktavbass 8'

Gedacktbass 8'

Großterz 62/5'

Großseptime 44/7'

Choralbass 4'

Flöte 4'

Holzpfeife 2'

Rauschbaß 4f 22/3'

Bombarde 32'

Posaune 16'

Posaune 8'

Trompete 4'




Bibliographie

Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft