Gollini, Herbert

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche



Gollini-Orgel aus dem Jahr 1985 in der Pfarrkirche St. Florian, Wien-Margareten
Lebensdaten: * 1928 in Wien
Ort: Wien
Geschichte: Herbert Gollini wurde 1928 in Wien geboren und studierte in jungen Jahren Orgel bei Anton Heiller an der Wiener Musikakademie.[1] Von Wilhelm Zika im Orgelbau ausgebildet, arbeitete er bis 1960 in dessen Werkstatt. Von 1960 bis 1967 war Gollini bei Gregor Hradetzky beschäftigt, wo er für Disposition, Konstruktion und Intonation der Instrumente verantwortlich war. Durch Gollinis Einfluss erfolgte im Hause Hradetzky der richtungsweisende Übergang zur mechanischen Schleiflade, zum Werkprinzip und zur Intonationsweise mit offenen Pfeifenfüßen. 1971 gründete Gollini schließlich seine eigene Werkstatt in Wien.


Orgeln von Herbert Gollini auf der Landkarte

Die Karte wird geladen …