Karlstadt, St. Andreas (Hauptorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Karlstadt, Bayern, Deutschland
Gebäude: Kath. Pfarrkirche St. Andreas
Weitere Orgeln: Chororgel

Orgelbeschreibung

Johann Jobst Schleich aus 1684
Orgelbauer: Johann Jobst Schleich
Baujahr: 1683-1684
Umbauten: Orgelbau Weiß, Zellingen, mehrfach umgebaut
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 64
Manuale: 4, C-g3
Pedal: C-f'



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Schwellwerk IV Chororgel Pedal
Bordun 16′

Principal Major 8′

Praestant 8′ (H)

Hohlflöte 8′

Salicional 8′

Octava 4′

Gemshorn 4′

Quinte 22/3

Schwiegel 2′

Terz 13/5

Sifflöte 11/3

Mixtur V 11/3

Quintcymbel III 1/2

Trompete 8′

Clarine 4′

Zimbelstern VIII

Rossignol

Rohrflöte 8′

Singend-Principal 4′

Traversflöte 4′

Octave 2′

Quint 11/3

Scharff IV 1′

Krummhorn 8′

Tremulant (largo)


Chamadenwerk:

Trompeta magna 16′

Trompeta real 8′

Bajoncillo 4′

Montre 8′

Flute à Cheminée 8′

Voix céleste II 8′

Prestant 4′

Flute à bec 4′

Sesquialtera II 22/3

Cor de Nuit 2′

Octavian 1′

Plein jeu V 11/3

Terzcymbel III 1/4

Dulcian 16′

Hautbois 8′

Trompette 4′

Tremulant (presto)

Glockenspiel (c°–d3)

s. Chorororgel Untersatz 32′

Contrabass 16′

Subbass 16′

Zartbass 16′

Holzoctave 8′

Gedacktbass 8′

Choralbass 4′

Flachflöte 2′

Hintersatz IV 22/3

Bombarde 32′

Posaune 16′

Multiplexlade

Basstrompete 8′

Clairon 4′

Cornett 2′



Bibliographie