Köln, Dom St. Peter und Maria (Schwalbennestorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 50667 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebäude: Katholische Domkirche St. Peter und Maria
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Schwalbennestorgel, Orgel im Marienchor, Orgel in der Sakramentskapelle

Orgelbeschreibung

Langhausorgel des Kölner Doms
Köln, Dom St. Peter und Maria, Schwalbennestorgel1.JPG
Spieltisch
Blick zum Westportal vom Dach der Schwalbennestorgel
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau
Baujahr: 1998
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 53
Manuale: 3 C-c4
Pedal: 1 C-g1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: I/II, III/II, III/I, I/P, II/P, III/P

Suboktavkoppeln: III/II, III/III

Superoktavkoppeln: III/I, III/II, III/III

Spielhilfen: 2880 Setzerkombinationen; Spielregister "Loss Jon"

Die Schwalbennestorgel kann ebenfalls vom Spieltisch der Querhausorgel aus gespielt werden.



Disposition

I. Rückpositiv II. Hauptwerk III. Schwellwerk Pedal
Bourdon 16'

Praestant 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Spitzflöte 4'

Nasard 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Quinte 11/3'

Scharff 5f 1'

Dulcian 16'

Cromhorn 8'

Vox humana 8'

Tremulant

Praestant 16'

Principal 8'

Doppelflöte 8'

Gemshorn 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoctave 2'

Mixtura major 4f 2'

Mixtura minor 4f 22/3'

Cornet 5f 8' (ab f0)

Trompete 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

Salicet 16'

Principal 8'

Bordun 8'

Gambe 8'

Vox coelestis 8'

Octave 4'

Traversflöte 4'

Quintflöte 22/3'

Flageolet 2'

Terzflöte 13/5'

Mixtur 4f 2'

Fagott 16'

Trompete 8'

Oboe 8'

Tremulant

Violon 32'

Principal 16'

Subbaß 16'

Quinte 102/3'

Octave 8'

Bartpfeife 8'

Superoctave 4'

Flöte 4'

Posaune 16'

Trompete 8'

Clarine 4'




Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Marco Ellmer - Januar 2018
Literatur: Göttert / Isenberg: Orgelführer Deutschland (S. 141 - 144)
Weblinks: Webseite der Kirche