Illingen/Wustweiler, Herz Jesu

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 66557 Wustweiler, Saarland, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche Herz-Jesu

Orgelbeschreibung

Gaida-Orgel in Wustweiler
Orgelbauer: Thomas Gaida, unter Verwendung von Teilen des vorherigen Instruments von Haerpfer & Erman (1950), der Hock-Orgel (1901) der Evangelischen Kirche in Saarlouis von Hock (1901) und weiterer Instrumente.
Baujahr: 2002
Gehäuse: Gehäuse der Walcker-Orgel aus Bad Schwalbach (1902)
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 33 (36)
Manuale: 2 Manuale, C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, Aux 1/I, Aux 2/I, Aux 1/II, Aux 2/II, I/P, II/P, Aux 1/P, Aux 2/P. Setzeranlage, Sequenzer vor und zurück, Registercrescendo.



Disposition

I Hauptwerk II. Solo Auxiliarwerk 1 (frei zuteilbar) Auxiliarwerk 2 (frei zuteilbar) Pedal
Principal 8'

Gemshorn 8'

Rohrflöte 8'

Quinte 51/3'

Octave 4'

Spitzflöte 4'

Principal 2'

Mixtur 5f 22/3'

Trompete 8'

Trompete 4' [1]

Gedackt 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Flöte 4'

Nasat 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Cymbel 4f 1'

Tremulant

Geigenprincipal 16'

Nebelhorn 8'

Dolce 8'

Dulcet 4'

Zart-Gaidalino 8'

Vox-Vogtelestis 8'

Oboe 8'

Krummhorn 8'

Regal 4'

Tremulant

Bassus magnus 32' [2]

Violon 16' [3]

Subbass 16'

Arendino 10 2/3'

Octavbass 8'

Cor de nuit 8'

Choralbass 4'

Hintersatz 5 1/3'

Posaune 16'


Anmerkungen:

  1. Extension Trompete 8'
  2. Kollektivzug
  3. Transmission Geigenprincipal 16' Auxiliarwerk 1


Haerpfer-&-Erman-Orgel 1953-2002

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Haerpfer & Erman
Baujahr: 1953
Geschichte der Orgel: Die Haerpfer-&-Erman-Orgel wurde 2002 durch die heutige Gaida-Orgel ersetzt. Dabei wurden zahlreiche Teile wiederverwendet.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 25
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Tutti, Zungeneinzelabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Principal 8'

Gedeckt 8'

Dolce 8'

Octave 4'

Spitzflöte 4'

Kleinprincipal 2'

Mixtur 4f

Trompete 8'

Hohlflöte 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Italienisch Principal 4'

Nasard 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Schweizerpfeife 1'

Cymbel 3f

Krummhorn 8'

Regal 4'

Violonbass 16'

Subbasss 16'

Octavbass 8'

Bassflöte 8'

Choralbass 4'

Posaune 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben zur Vorgängerorgel: Thomas Vogtel - April 2019
Weblinks: Kurzer Bericht über den Orgelneubau