Homburg, Klinikkirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 66421 Homburg, Saarland, Deutschland
Gebäude: Simultankirche der Uniklinik

Orgelbeschreibung

Klais-Orgel der Klinikkirche Homburg
Homburg, Kirche an der Uniklinik (2).jpg
Homburg, Kirche an der Uniklinik (3).jpg
Homburg, Kirche an der Uniklinik (5).jpg
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau; Opus 399
Baujahr: 1908
Geschichte der Orgel: Ursprünglich war die Orgel 1908 für die Kirche St. Katharina in Oberhausen erbaut worden. Im Jahre 1962 wurde das Instrument nach St. Michael Wermelskirchen verkauft, später dann nach St. Lambertus Bedburg. 1978 erfolgte dann eine Umdisponierung durch Weimbs und damit Verbunden eine Umstellung nach St. Laurentius Elsdorf-Esch. Schließlich wurde die Orgel 2006 durch Peter Ohlert in der Klinikkirche Homburg aufgestellt.
Umbauten: 1978 Umdisponierung durch Weimbs
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 8 (9)
Manuale: 1 C-g3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: I/P, Tutti





Disposition seit 1978

I Hauptwerk Pedal
Principal 8'

Doppelflöte 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Octavflöte 4'

Superoctav 2'

Mixtur 2-3f 2'

Subbass 16'

Cello 8' [1]


Anmerkung:

  1. Transmission aus der Gamba 8'




Disposition 1908-1978

I Hauptwerk Pedal
Principal 8'

Doppelflöte 8'

Gamba 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Octavflöte 4'

Mixtur 2-3f 22/3'

Subbass 16'

Cello 8' [1]


Anmerkung:

  1. Transmission aus der Gamba 8'




Kleuker-Orgel 1972-2006

Kleuker-Positiv 1972-2006



Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Detlef Kleuker
Baujahr: 1972
Geschichte der Orgel: 2006 wurde das Instrument in der Kirche von Katzenbach (Gemeinde Rockenhausen) aufgestellt
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 4
Manuale: 1 C-g3
Pedal: 1 C-f1





Disposition

Manual Pedal
Gedackt 8' B/D

Rohrflöte 4' B/D

Prinzipal 2' B/D

Mixtur 3f B/D

angehängt


Steinmeyer-Orgel 1909-1971

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Steinmeyer Orgelbau
Baujahr: 1909
Geschichte der Orgel: Seit 1968 war das Instrument unspielbar. 1971 wurde es bei einem Kircheneinbruch zerstört. Erst im Jahre 1984 erfolgte die Abtragung.




Bibliographie

Weblinks: Die Orgeln auf Saar-Orgelland.de

Website des Universitätsklinikum des Saarlandes