Großrückerswalde/Mauersberg, Kreuzkapelle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 11: Zeile 11:
 
|ERBAUER        = Hermann Eule (Bautzen) Opus 263
 
|ERBAUER        = Hermann Eule (Bautzen) Opus 263
 
|BAUJAHR        = 1952
 
|BAUJAHR        = 1952
|UMBAU          = 2018 Rekonstruktion durch H. Eule Orgelbau
+
|UMBAU          = 1989 Generalüberholung und 2018 Rekonstruktion durch H. Eule Orgelbau
 
|GEHÄUSE        = neobarocker Prospekt
 
|GEHÄUSE        = neobarocker Prospekt
 
|GESCHICHTE      = Kapelle und Orgel stiftete der Dresdener Kreuzkantor Rudolf Mauersberger seinem Heimatort. Dafür verwendete er das Geld des "Nationalpreises", den ihm das DDR-Regime 1950 verliehen hatte. Die Disposition stammt von Gerhard Paulik.
 
|GESCHICHTE      = Kapelle und Orgel stiftete der Dresdener Kreuzkantor Rudolf Mauersberger seinem Heimatort. Dafür verwendete er das Geld des "Nationalpreises", den ihm das DDR-Regime 1950 verliehen hatte. Die Disposition stammt von Gerhard Paulik.
Zeile 22: Zeile 22:
 
|MANUALE        = 2, C - f3
 
|MANUALE        = 2, C - f3
 
|PEDAL          = C - f1
 
|PEDAL          = C - f1
|SPIELHILFEN    = Normalkoppeln, Celesta (OW), Zimbelstern, 2 freie Kombinationen, Crescendo-Walze, Calcant
+
|SPIELHILFEN    = 3 Normalkoppeln, Unteroktavkoppel II-I
 +
 
 +
Jalousie-Schweller und Tremulant (für beide Manuale gemeinsam)  
 +
 
 +
2 freie Kombinationen, Crescendo-Walze, Calcant, Zimbelstern (d, fis, a)
 
}}
 
}}
  
Zeile 50: Zeile 54:
 
Glöcklein 1'
 
Glöcklein 1'
  
Zimbel 2f 1<sup>1</sup>/<sub>3</sub>'
+
Zimbel 2f <sup>1</sup>/<sub>3</sub>'
  
  
''Tremulant''
+
''Celesta (2)''
 
|WERK 3          = Pedal
 
|WERK 3          = Pedal
 
|REGISTER WERK 3 = Subbass 16'
 
|REGISTER WERK 3 = Subbass 16'
Zeile 61: Zeile 65:
 
}}
 
}}
 
''(1)'' = Streichermixtur
 
''(1)'' = Streichermixtur
 +
 +
''(2)'' = Röhrenglocken mit Klaviermechanik
 
{{Verweise
 
{{Verweise
 
|DISCOGRAPHIE    = Musikland Erzgebirge - Orgeln in Wehrkirchen: Franns Wilfried Promnitz von Promnitzau spielt in Lippersdorf, Großrückerswalde und Mauersberg (Mini-CD)     
 
|DISCOGRAPHIE    = Musikland Erzgebirge - Orgeln in Wehrkirchen: Franns Wilfried Promnitz von Promnitzau spielt in Lippersdorf, Großrückerswalde und Mauersberg (Mini-CD)     

Aktuelle Version vom 26. April 2019, 19:06 Uhr


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: An der Kapelle, 09518 Großrückerswalde-Mauersberg, Sachsen, Deutschland
Gebäude: Evangelisch-lutherische Kreuzkapelle (erbaut 1950-53)

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Hermann Eule (Bautzen) Opus 263
Baujahr: 1952
Geschichte der Orgel: Kapelle und Orgel stiftete der Dresdener Kreuzkantor Rudolf Mauersberger seinem Heimatort. Dafür verwendete er das Geld des "Nationalpreises", den ihm das DDR-Regime 1950 verliehen hatte. Die Disposition stammt von Gerhard Paulik.
Umbauten: 1989 Generalüberholung und 2018 Rekonstruktion durch H. Eule Orgelbau
Gehäuse: neobarocker Prospekt
Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 16 (1021 Pfeifen)
Manuale: 2, C - f3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: 3 Normalkoppeln, Unteroktavkoppel II-I

Jalousie-Schweller und Tremulant (für beide Manuale gemeinsam)

2 freie Kombinationen, Crescendo-Walze, Calcant, Zimbelstern (d, fis, a)



Disposition

I. Hauptwerk II. Oberwerk Pedal
Nachthorn 8'

Ital. Prinzipal 4'

Querflöte 2'

Larigot 11/3'

Mixtur 3-4f 2'

Windharfe 2-3f 13/5' (1)

Viola 8'

Rohrflöte 4'

Nassard 22/3'

Prinzipal 2'

Terz 13/5'

Glöcklein 1'

Zimbel 2f 1/3'


Celesta (2)

Subbass 16'

Gedacktpommer 8'

Praestant 4'

(1) = Streichermixtur

(2) = Röhrenglocken mit Klaviermechanik


Bibliographie

Discographie: Musikland Erzgebirge - Orgeln in Wehrkirchen: Franns Wilfried Promnitz von Promnitzau spielt in Lippersdorf, Großrückerswalde und Mauersberg (Mini-CD)
Weblinks: Beschreibung und Fotos auf orgbase.nl

Kirchbeschreibung

Mauersbergers "Gesänge für die Kreuzkapelle"

Rekonstruktion 2018

Rekonstruktion 2018