Großröhrsdorf/Kleinröhrsdorf, Dorfkirche

Aus organindex
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Rödertalstr. 24, 01900 Großröhrsdorf (OT Kleinröhrsdorf)
Gebäude: Evangelische Dorfkirche zu Kleinröhrsdorf (14. Jh.)

Orgelbeschreibung

Großröhrsdorf-Kleinröhrsdorf, Dorfkirche, Prospekt.JPG
Großröhrsdorf-Kleinröhrsdorf, Dorfkirche, Spieltisch.JPG
Großröhrsdorf-Kleinröhrsdorf, Dorfkirche, Firmenschild.JPG
Großröhrsdorf-Kleinröhrsdorf, Dorfkirche, Register.JPG
Orgelbauer: Bruno Kircheisen (Dresden)
Baujahr: 1901
Geschichte der Orgel: Vorgänger-Orgel: um 1796 (1785) von Johann Gottfried Miersch/Kleinröhrsdorf (I+P/12, mechan. Schleiflade), von diesem Instrument ist nur ein geschnitzter Prospekt-Seitenflügel erhalten.

1901 Neubau durch Bruno Kircheisen

1980 Restaurierung und neobarockisierende Dispositionsänderung durch Johannes Schubert (Dresden)

2007 Generalüberholung durch Ekkehart Groß (Kubschütz)

Stimmtonhöhe: 438,12 Hz
Temperatur (Stimmung): Kirnberger III 1779
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 12
Manuale: 2; C - f3
Pedal: C - d1
Spielhilfen, Koppeln: Manual-Coppel, Pedalkoppel I (als Handregister); 3 feste Kombinationen: Piano, Mezzoforte, Tutti; Tremulant für I (ursprünglich Registerzug für Kalkant)



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Oktave 4'

Salizional 4'

Gemshorn 2'

Mixtur 3-4fach 2'


Tremulant

Gedackt 8'

Quintadena 4'

Principal 2'

Oktave 1'

Subbaß 16'

Prinzipalbaß 8'


Original-Disposition von 1901

I Hauptwerk II Oberwerk Pedal
Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Gamba 8'

Oktave 4'

Oktave 2'

Mixtur 3fach

Gedeckt 8'

Aeoline 8'

Salicional 8'

Gemshorn 4'

Subbaß 16'

Prinzipalbaß 8'


Bibliographie

Anmerkungen: Zustand März 2017
Literatur: Fritz Oehme: Orgeln im Königreich Sachsen (Chemnitz, um 1890): II 18 sowie Supplement-Band Nr. 56
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia

Orgel-Beschreibung

Kirchbeschreibung