Graz/St. Leonhard, Herz-Jesu

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: A-8010 Graz, Steiermark, Österreich
Gebäude: Katholische Herz-Jesu-Kirche
Weitere Orgeln: (Hauptorgel) (Orgel der Unterkirche)

Orgelbeschreibung

Graz Herz-Jesu Prospekt.
Graz Herz-Jesu Seitenansicht
Graz Herz-Jesu Spieltisch
Graz Herz-Jesu Kirche
Orgelbauer: E.F.Walcker & Cie
Baujahr: 1891 Opus 550
Geschichte der Orgel: 1891 Orgelneubau mit pneumatischen Kegelladen als Opus 550 von E.F.Walcker & Cie (Ludwigsburg) II/35.

1942 Umstellung auf elektropneumatische Traktur und Erweiterung als Opus 2736 durch die Erbauerfirma III/55.

1991 Renovierung durch die Erbauerfirma.

2014 Renovierung, Erneuerung des Spieltisches und Einbau einer Setzeranlage durch Gebrüder Rieger (Schwarzach/Vorarlberg).

Umbauten: 1942 Erweiterung und Umbau Opus 2736 durch Walcker, 2014 Renovierung durch Gebrüder Rieger.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: Elektropneumatisch
Registertraktur: Elektropneumatisch
Registeranzahl: 55 Registerwippen
Manuale: 3, C-g3
Pedal: C- f1
Spielhilfen, Koppeln: I/P, II/P, III/P, II/I, III/I, III/II, Super I/P, Super II/P, Super III/P, Super III/I, Super III, Sub III/I, Sub III, Schwellwerk ab, Freie Koppel 1, Freie Koppel 2, Freie Koppel 3, Setzeranlage mit Chip-Erkennung mit Ebenen für 6 Organisten, 1 Vacat

Spieltisch: S, 0 - 4, Sequenzer +/- unter jedem Manual, 5 - 8, O

Fuss: III/P, II/P, I/P, Sequenzer +/-, Walze, Schwelltritt III, Sequenzer +



Disposition

Hauptwerk I Rückpositiv II Schwellwerk III Pedal
Prinzipal 16'

Prinzipal 8'

Oktave 8'

Gemshorn 8'

Bourdon 8'

Quintatön 8'

Salicional 8'

Oktave 4'

Gemshorn 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Prinzipal 2'

Mixtur major 6-fach

Mixtur minor 4-fach

Trompete 8'

Clairon 4'

Grobgedackt 8'

Ital.Prinzipal 4'

Nachthorn 4'

Prinzipal 2'

Larigot 11/3'

Sesquialter 2-fach

Scharff 5-fach

Krummhorn 8'

Tremulant

Quintatön 16'

Flötenprinzipal 8'

Konzertflöte 8'

Nachthorn 8'

Aeoline 8'

Voix celeste 8'

Oktave 4'

Traversflöte 4'

Blockflöte 4'

Quinte 22/3'

Schwiegel 2'

Terz 13/5'

Sifflöte 1'

Cymbel 3-fach

Mixtur 5-fach

Dulcian 16'

Trompete 8'

Schalmey 4'

Tremulant

Untersatz 32'

Prinzipal 16'

Offenbass 16'

Subbass 16'

Gedackt 16'

Oktavbass 8'

Flötenbass 8'

Choralbass 4'

Mixtur 5-fach

Posaunenbass 16'

Dulcianbass 16'

Basstrompete 8'

Oboe 4'



Bibliographie

Literatur: Orgelarchiv Schmidt Bestandesaufnahme 09.08.2014