Golling an der Salzach, St. Nikolaus

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: A-5440 Golling an der Salzach/Torren, Salzburg, Österreich
Gebäude: röm.-kath. Filialkirche und Bürgerspitalskirche St. Nikolaus/Golling

Orgelbeschreibung

Ludwig Rottenburger aus 1613
Orgelbauer: Ludwig Rottenburger
Baujahr: 1613
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 5
Manuale: 1, CF-c3, kurze Oktav





Manual, CF-c3

Gedackt 8' [1]

Flöte 4' [2]

Octave 2' [3]

Quint 1 1/3'[4]

Octave 1' [5]

  1. Holz gedeckt
  2. Holz offen
  3. c'-a' im Prospekt
  4. repetiert bei f2
  5. repetiert bei c2




Bibliographie

Discographie: Im Kircheninneren befindet sich die älteste noch bespielbare Orgel im Bundesland Salzburg. Sie stammt vermutlich aus dem Jahre 1613 und dürfte von Leopold Rotenburger gebaut worden sein, der sie für die Wallfahrtskirche Zu Unserer Lieben Frau Maria Himmelfahrt schuf. Kurioserweise wurde sie einmal von Lorenz Rosenegger repariert, dem Erbauer des Mechanischen Theaters in Hellbrunn. Er hinterließ im Instrument einen Zettel, auf dem geschrieben steht: Lorenz Rosenegger, Rechenmeister auf dem Berg Torren, weder Mechaniker noch Organist, hat im Jahre 1760 diese sehr desolate Orgel von Grund auf bereitwillig restauriert. In meinem 52. Lebensjahr.

bis 1860 am Dürrnberg

umfassend restauriert 1994: Romano Zölls