Gmunden, Auferstehungskirche

Aus organindex
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Georgstraße 9, 4810 Gmunden
Gebäude: Evangelische Auferstehungskirche

Orgelbeschreibung

Gollini-Orgel im neugotischen Gehäuse
Orgelbauer: Herbert Gollini, Wien
Baujahr: 1973
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 30
Manuale: 2, C-g³
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln als Registerzüge und Fußtritte: OW/HW, HW/Ped., OW/Ped.



Disposition

Hauptwerk Oberwerk (schwellbar) Pedal
Gedackt 16'

Prinzipal 8'

Spitzflöte 8'

Oktave 4'

Gemshorn 4'

Quinte 22/3'

Superoktave 2'

Mixtur 11/3' 5-6 fach

Dulzian 16'

Trompete 8'

Gedackt 8'

Quintadena 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Sesquialter 2 fach

Oktave 2'

Waldflöte 2'

Nasard 11/3'

Scharff 4 fach

Krummhorn 8'

Tremulant

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Bordun 8'

Choralbass 4'

Nachthorn 2'

Rauschpfeife 4 fach

Posaune 16'

Trompete 8'

Schalmei 4'



Bibliographie

Weblinks: Evangelische Pfarrgemeinde Gmunden

Auferstehungskirche auf Wikipedia