Garsden (Gargždai), St. Michael

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Tilto g. 1, Gargždai 96136, Litauen
Gebäude: röm.-kath. Sv. Arkangelo Mykolo baznycia

Orgelbeschreibung

E. F. Walcker, 1965
Spieltisch
Orgelbauer: E. F. Walcker
Baujahr: 1965
Geschichte der Orgel: 1965 Neubau für eine Kirche in Hamburg (D)

1997 Übertragung der Orgel nach Garsden durch Dainius Sverdiolas

Umbauten: 1997 transfestierung nach Garsden
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 27
Manuale: 2, C-g³
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I; II/P, I/P

2 Freie Kombinationen

Feste Kombination: Tutti

Zungenabsteller



Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Qiuntadena 16’

Prästant 8’

Gemshorn 8’

Oktave 4’

Blockflöte 4’

Nasard 22/3

Waldflöte 2’

Rauschpfeife 2f. 2’

Mixtur 5f. 11/3

Trompete 8’

Koppelflöte 8’

Prinzipal 4’

Spitzflöte 4’

Oktave 2’

Larigot 2f. 11/3

Sesqualtera 2f. 22/3

Scharff 4-5f.

Rohrschalmey 8’

Dulzian 16’

Tremulant

Subbass 16’

Prästant 8’

Gedackt-Pommer 8’

Rohrpfeife 4’

Nachthorn 4’

Raschpfeife 5f. 4’

Fagott 16’

Schalmey 4’



Bibliographie