Güstrow, St. Marien

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Gebäude: Evangelische Pfarrkirche St. Marien (Marienkirche)

Orgelbeschreibung

Sauer-Orgel der Marienkirche Güstrow
Orgelbauer: Wilhelm Sauer Orgelbau (Frankfurt/Oder)
Baujahr: 1931
Geschichte der Orgel: Im Gehäuse der Vorgängerorgel von Paul Schmidt (Rostock) 1765
Umbauten: 1983/85 geringfügige Umdisponierung; 2011 Klangliche Rekonstruktion und Einbau eines Setzers durch Andreas Arnold
Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 41 (43)
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/I (Sub), III/I (Super), III/II, I/P, II/P, III/P, Setzer, 2 freie Kombinationen, Tutti, Zungeneinzelabsteller, Crescendowalze



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Schwellwerk Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Gemshorn 8'

Hohlflöte 8'

Gamba 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 22/3'

Oktave 2'

Mixtur 4f

Trompete 16'

Gedackt 8'

Flaut travers 8'

Salicional 8'

Oktave 4'

Flöte 4'

Flachflöte 2'

Schwiegel 1'

Zymbel 3f

Trompete 8'

Lieblich Gedackt 8'

Principal 8'

Flöte 8'

Quintatön 8'

Vox coelestis 2f 8'

Oktave 4'

Nachthorn 4'

Nasard 22/3'

Sifflöte 2'

Terz 13/5'

Mixtur 5f

Krummhorn 8'

Schalmey 4'

Tremulant

Principal 16'

Subbaß 16'

Echobaß 16' (Transm. III Liebl. Ged. 16')

Oktavbaß 8'

Baßflöte 8'

Choralbaß 4'

Nachthorn 4' (Transm. III)

Rauschpfeife 4f

Posaune 16'

Trompete 4'



Bibliographie

Weblinks: Webseite der Pfarrgemeinde