Göttingen, Oberrealschule

Aus Organ index
Version vom 10. Januar 2014, 19:45 Uhr von Jrbecker (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Lotzestraße, 37083 Göttingen
Gebäude: Oberrealschule - Der Standort wurde aufgrund der Angaben in dem unten verlinkten Wikipedia-Artikel ermittelt. Es ist nicht klar, ob die Orgel erhalten ist.

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Friedrich Weigle Orgelbau, Echterdingen
Baujahr: 1928[1]
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde nach Plänen von Christhard Mahrenholz erbaut.
Gehäuse: Das Gehäuse wurde von Stadtbaumeister Krauspe, Göttingen, entworfen.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Ladenart nicht genannt
Spieltraktur: Trakturart nicht genannt
Registertraktur: Trakturart nicht genannt
Registeranzahl: 16 Register, davon 2 Transmissionen
Manuale: 2 Manuale
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln

Tutti

Walze



Disposition

Hauptwerk Oberwerk Pedalwerk
Principal 8'

Gedackt 8'

Gemshorn 4'

Oktave 2'

Terz 1 3/5'

Quintcymbel II 1 1/3'+1'

Salicional 8'

Principal 4'

Nasat 2 2/3'

Rohrflöte 2'

Krummhorn 8'

Subbaß 16'[2]

Principal 8'[3]

Gedackt 8'[4]

Dulcian 16'

Trompete 4'


Anmerkungen
  1. Bei Smets nicht genannt, aus Datenbank Weisel ermittelt
  2. Nach Angaben in Musik und Kirche steht der Subbaß klingend im Prospekt. Das in MuK abgedruckte Foto zeigt nur Metallpfeife, woraus folgt, dass der Subbaß aus Metall gefertigt sein muss.
  3. Transmission aus Principal 8' HW
  4. Transmission aus Gedackt 8' HW



Bibliographie

Literatur: Smets, Neuzeitlicher Orgelbau, S. 49

Musik und Kirche 3/1929, S. 143

Weblinks: Wikipedia-Artikel über das Felix-Klein-Gymnasium Göttingen