Elfershausen/Trimberg, St. Elisabeth – Organ index, die freie Orgeldatenbank

Elfershausen/Trimberg, St. Elisabeth

Aus Organ index
Wechseln zu:Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 97725 Elfershausen/Trimberg, Am Altenhof 2, Unterfranken, Bayern, Deutschland
Gebäude: Katholische Filialkirche St. Elisabeth

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Hoffmann & Schindler, Ostheim v. d. Rhön, kompletter Neubau im historischen Gehäuse
Baujahr: 1995, Weihe am 19.11.95
Geschichte der Orgel: Um die Jahrhundertwende wurde die Orgel romantisiert mit Geigenprinzipal 8', Gedackt 8' Flöte 8', Octav 4', Flöte 4' und Subbass 16'. Die originale mechanische Schleiflade Brunners wurde dabei beibehalten. Brunners Originaldisposition lautete vermutlich: Gedackt 8', Principal 4', Quint 2 2/3', Octav 2' und Mixtur. 1970 wurde das Werk komplett entfernt und eine Elektronenorgel ins Gehäuse eingebaut. Sie war nach ca. 20 Jahren unbrauchbar.
Gehäuse: dreiteiliger Barockprospekt von Johannes Bartholomäus Brunner, Würzburg, 1733
Stimmtonhöhe: 440 Hz
Temperatur (Stimmung): leicht ungleichschwebend
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: C-f3
Pedal: C-e1
Spielhilfen, Koppeln: M/P als Tritt





Disposition

Manualwerk Pedalwerk
Prinzipal 8'

Copl 8'

Gamba 8'

Oktave 4'

Quinte 3'

Oktave 2'

Mixtur 4f 1'

Subbass 16'

Oktavbass 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Die Orgel hat einen ausgeprägt singenden, warmen Prinzipalchor.