Dresden, Dreikönigskirche (Positiv)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: An der Dreikönigskirche 1, 01097 Dresden-Neustadt, Sachsen, Deutschland
Gebäude: Evang. Dreikönigskirche (Wiederaufbau nach Kriegszerstörung 1984-91)
Weitere Orgeln: Hauptorgel; Positiv

Orgelbeschreibung

Dresden, Dreikönigskirche (Positiv).JPG
Dresden, Dreikönigskirche (Positiv), Seitenansicht.JPG
Dresden, Dreikönigskirche (Positiv), Prospekt.JPG
Orgelbauer: unbekannt
Baujahr: um 1800
Geschichte der Orgel: Aufschrift an der Orgel:

Diese zweitälteste erhaltene Orgel Dresdens wurde in "Silbermannscher Tradition" als Schulorgel für die Dreikönigsschule gebaut. Nach dem Umzug der Schule von der Königsstraße in die jetzige Wigardstraße kam sie in Privathand. Nach 1945 nutzte zunächst der Kreuzchor das Instrument. 1964 diente es der Dreikönigskirchgemeinde (die nach der Zerstörung 1945 die Turmkapelle als Gottesdienstraum nutzen mußte) bei der Ausgestaltung der Gottesdienste. In den 1980er Jahren schenkte der bisherige Besitzer Martin Reibisch das Instrument der Kirchgemeinde. 1995 denkmalgerechte Rekonstruktion durch Kristian Wegscheider (Dresden).

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 4
Manuale: 1





Manual

Gedackt 8'

Prinzipal 4'

Oktave 2'

Zimbel 2f. 1/3'



Bibliographie

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde Webseite Haus der Kirche

Beschreibung auf orgbase.nl