Columbus, First Congregational Church (Chancel-Organ)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 444 E. Broad Street, Columbus, Ohio, USA
Gebäude: First Congregational Church
Weitere Orgeln: Chancel-Organ, Gallery-Organ

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Kimball, W. W., Chicago, Illinois
Baujahr: 1931
Geschichte der Orgel: 2000-2004 - Restaurierung durch die Peebles-Herzog Company in Columbus restauriert, die Wiedereinweihung fand am 26. September 2004 statt. Diese Restaurierung wurde von Jean MacNevin im Andenken an ihren Ehemann Bill gestiftet.
Windladen: Ladenart nicht genannt
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 82, dacon 2 Transmissionen und 3 Extensionen[1]
Manuale: 4 Manuale, Tonumfang: C-c5[2]
Pedal: Tonumfang: C-g¹
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: "alle üblichen Koppeln"

Suboktavkoppeln: "alle üblichen Koppeln"

Superoktavkoppeln: "alle üblichen Koppeln"

weitere Spielhilfen sind auf der Website nicht genannt



Disposition

Choir (I) Great (II) Swell (III) Solo (IV) Pedal
Contra Viola 16'

Diapason Eng 8'

Melodia 8'

Dulciana 8'

Unda Maris 8'

Flûte d'Amour 4'

Nasard 2 2/3'

Piccolo 2'

Clarinet 8'

Orchestral Oboe 8'


Tremolo


Harp

Celesta 8'

Celesta 4'

Double Open Diapason 16'

1st Open Diapason 8'

2nd Open Diapason 8'

3rd Open Diapason 8'

Hohlflöte 8'

Gemshorn 8'

Octave 4'

Harmonic Flute 4'

Twelfth 2 2/3'

Fifteenth 2'

Mixture IV

Contra Tromba 16'

Trumpet 8'

Tromba Clarion 4'[3]


Tremolo


Chimes

Harp

Bourdon 16'

Open Diapason 8'

Clarabella 8'

Gedeckt 8'

Spitz Flute 8'

Spitz Flute Celeste 8'

Viola 8'

Salicional 8'

Voix Celeste 8'

Octave Geigen 4'

Flauto traverso 4'

Flautina 2'

Cornet Dolce III

Mixtur V

Double Trumpet 16'

Trumpet 8'

Oboe 8'

Vox Humana 8'

Clarion 4'


Harp

Melophone

Violoncello

Cello Celeste

Orchstrl Flute

Tuba Mirabilis

French Horn

English Horn


Tremolo


Chimes


Echo (IV)

Cor de Nuit 8'

Quintadena 8'

Viola Aetheria 8'

Vox Angelica 8'

Vox Humana 8'


Tremolo


Echo-Pedal

Bourdon 16'

Contra Bourdon 32'

1st Open Diapason 16'

2nd Open Diapason 16'

Violone 16'

Bourdon 16'

Lieblich Gedeckt 16'

Contra Viola 16'

Quint 10 2/3'

Octave 8'

Cello 8'

Major Flute 8'

Stillgedeckt 8'

Flute 4'

Trombone 16'

Tromba 16'[4]

Trumpet 8'[5]

Tromba 8'[6]

Clarion 4'[5]


Chimes


Anmerkungen
  1. Die Website der Kirchengemeinde spricht von 73 Stops und 66 Ranks, woraus abgeleitet werden kann, dass es weitere Transmissionen oder Extensionen geben muss.
  2. Auf der Website ist vermerkt, dass die "meisten" Manualregister über 73 Töne verfügen, d. h. in den Superoktavkoppeln bis c6 ausgebaut sind.
  3. Extension aus Trumpet 8'
  4. Transmission aus COntra Tromba 16' aus dem Great
  5. 5,0 5,1 Extension aus Trombone 16' aus dem Pedal
  6. Transmission aus COntra Trumpet 8' aus dem Great



Bibliographie

Anmerkungen: Wiedergabe nach der Website der Kirchengemeinde
Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Die Orgeln auf der Website der Gemeinde

Dispositionen auf der Website der Kirchengemeinde