Blankenheim/Dollendorf, St. Johann Baptist: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 5: Zeile 5:
 
|BILD 4=        |BILD 4-Text=
 
|BILD 4=        |BILD 4-Text=
 
|ORT            = Maiplatz 3, 53945 Blankenheim-Dollendorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (Bistum Aachen)
 
|ORT            = Maiplatz 3, 53945 Blankenheim-Dollendorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (Bistum Aachen)
|GEBÄUDE        =  
+
|GEBÄUDE        = Katholische Pfarrkirche St. Johann Baptist
 
|LANDKARTE      = 50.371195, 6.706613
 
|LANDKARTE      = 50.371195, 6.706613
 
|WEITERE ORGELN  =
 
|WEITERE ORGELN  =
Zeile 80: Zeile 80:
 
[https://de.wikipedia.org/wiki/St._Johann_Baptist_(Dollendorf) Wikipedia-Kirchbeschreibung]     
 
[https://de.wikipedia.org/wiki/St._Johann_Baptist_(Dollendorf) Wikipedia-Kirchbeschreibung]     
 
}}
 
}}
 
[[Kategorie:11-20 Register]]
 
[[Kategorie:Deutschland]]
 
[[Kategorie:Seiten mit defekten Dateilinks]]
 
  
 
[[Kategorie:11-20 Register]]
 
[[Kategorie:11-20 Register]]
Zeile 90: Zeile 86:
 
[[Kategorie:Landkreis Euskirchen]]
 
[[Kategorie:Landkreis Euskirchen]]
 
[[Kategorie:Nordrhein-Westfalen]]
 
[[Kategorie:Nordrhein-Westfalen]]
 +
[[Kategorie:Seiten mit defekten Dateilinks]]

Version vom 31. Juli 2019, 06:08 Uhr


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Maiplatz 3, 53945 Blankenheim-Dollendorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (Bistum Aachen)
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Johann Baptist

Orgelbeschreibung

Dollendorf.jpg
Prospekt
Spieltisch
Baujahr: 1679
Geschichte der Orgel: Die Orgel soll nach hist. Aufzeichnungen im Pfarrarchiv 1679 vom Moselaner Franz Theisen für die (1677 neuerbaute) Klosterkirche Niederprüm erbaut und 1735 nach Dollendorf verbracht worden sein.

1862 Renovierung durch Christoph Cremer Gerolstein.

1957 von Orgelbauanstalt Stahlhut in Aachen überholt und instandgesetzt.

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 17
Manuale: II C-c3
Pedal: C-d2
Spielhilfen, Koppeln: I/II, I/P, II/P



Disposition

I Unterwerk II Hauptwerk Pedal
Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Hohlflöte 4'

Spitzflöte 2'

Sifflöte 11/3'

Scharff 1' 3fach

Principal 8'

Hohlflöte 8'

Gedackt 4'

Oktave 4'

Quinte 3'

Oktave 2'

Mixtur 11/3' 4fach

Trompete 8'

Subbass 16'

Offenbass 8'

Oktavbass 4'



Bibliographie

Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia-Kirchbeschreibung