Bern, Münster (Hauptorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Bern, Kanton Bern, Schweiz
Gebäude: Münster (Hauptorgel)
Weitere Orgeln: Schwalbennestorgel, Forschungsorgel

Orgelbeschreibung

Bern Münster Orgel.jpg
Bern Münster Spieltisch.jpg
Orgelbauer: Viktor Ferdinand Bossart
Baujahr: 1748-1752
Geschichte der Orgel: Ursprünglich mit 38 Register ausgestattet, wurde in einem ersten Umbau bereits 1748-1752 von Victor Ferdinand Bossart diese Orgel auf 43 Register ausgebaut. Ein weiterer grundlegender Umbau 1845-1849 durch Friedrich Hans aus Winterthur ergänzte das Instrument auf 55 Register.
Umbauten: Hans aus Winterthur, 1849
Stimmtonhöhe: Stimmtonhöhe: a1 = 440 Hz
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch/elektrisch
Registeranzahl: 55
Manuale: 4
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: Manualkoppeln II+I, II+III, II+IV, III+IV, Suboktavkoppel IV-II; Pedalkoppeln P+I, P+II, P+III, P+IV; Setzerkombinationen - 32 Serien zu 8 Kombinationen, 4 Blöcke, USB-System, Registercrescendo, Koppelhilfen



Disposition

Brustwerk (I) Hauptwerk (II) Positiv (III) Schwellwerk (IV) Pedal
Principal 8’

Rohrflöte 8’ tlw. alt

Viola da Gamba 8’

Octave 4’

Rohrflöte 4’

Octave 2’

Waldflöte 2’

Larigot 11/3

Sesquialtera II 22/3’ + 13/5

Krummhorn 8’

Tremulant

Prinzipal 16’ alt

Bourdon 16’ alt

Octave 8’

Flûte harmonique 8’

Gambe 8’

Coppel 8’ tlw. alt

Octave 4’ alt

Hohlflöte 8’ alt

Dulciana 4’ alt

Quinte 22/3

Superoctave 2’ alt

Mixtur VI 22/3

Cymbel IV 1’

Cornett V / ab f°

Bombarde 16’ alt

Trompete 8’

Principal 8’

Coppel 8’

Salicional 8’

Octave 4’

Gedacktflöte 4’

Nazard 22/3

Octave 2’

Flöte 2’

Terz 13/5

Mixtur IV 1’

Trompete 8’ alt

Tremulant

Bourdon 16’ alt

Principal 8’ alt

Bourdon 8’

Flöte 8’

Salicional 8’ alt

Voix céleste alt

Octave 4’ alt

Nachthorn 4’

Spitzflöte 4’ alt

Quinte 22/3

Octave 2’ alt

Flageolet 2’

Terz 13/5

Fourniture V 2’ alt

Basson 16’ tlw. alt

Trompette harmonique 8’

Basson-Hautbois 8’ alt

Voix humaine 8’ alt

Clairon 4’

Tremulant

Principalbass 32’ alt

Principal 16’ alt

Subbass 16’ alt

Zartbass 16’ alt

Octavbass 8’

Violoncello 8’

Octave 4’

Octave 2’ alt

Mixtur IV 4’

Kontrabassposaune 32’

Posaune 16’

Fagott 16’

Trompete 8’

Clairon 4’



Bibliographie

Anmerkungen: restauriert 1999/2000 Orgelbau Kuhn AG