Berlin/Staaken, St. Maximilian Kolbe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite „{{Orgelbeschreibung |BILD 1= |BILD 1-Text= |BILD 2= |BILD 2-Text= |BILD 3= |BILD 3-Text= |BILD 4= |BILD 4-Text= |ORT =…“ wurde neu angelegt.)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Orgelbeschreibung
 
{{Orgelbeschreibung
|BILD 1=         |BILD 1-Text=
+
|BILD 1= Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Prospekt.JPG        |BILD 1-Text=
|BILD 2=       |BILD 2-Text=
+
|BILD 2= Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Prospekt 2.JPG      |BILD 2-Text=
|BILD 3=       |BILD 3-Text=
+
|BILD 3= Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Spieltisch.JPG      |BILD 3-Text=
|BILD 4=       |BILD 4-Text=  
+
|BILD 4= Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Register.JPG      |BILD 4-Text=  
 
|ORT            = Maulbeerallee 15, 13593 Berlin-Spandau, Deutschland  
 
|ORT            = Maulbeerallee 15, 13593 Berlin-Spandau, Deutschland  
 
|GEBÄUDE        = Katholische Pfarrkirche St. Maximilian Kolbe (erbaut 1974-76)
 
|GEBÄUDE        = Katholische Pfarrkirche St. Maximilian Kolbe (erbaut 1974-76)
Zeile 94: Zeile 94:
 
}}
 
}}
  
[[Kategorie:Deutschland]]
 
[[Kategorie:Berlin]]
 
[[Kategorie:Bezirk Spandau]]
 
 
[[Kategorie:1980-1999]]
 
[[Kategorie:1980-1999]]
 
[[Kategorie:21-30 Register]]
 
[[Kategorie:21-30 Register]]
 
[[Kategorie:Albiez, Winfried]]
 
[[Kategorie:Albiez, Winfried]]
 +
[[Kategorie:Berlin]]
 +
[[Kategorie:Bezirk Spandau]]
 +
[[Kategorie:Deutschland]]

Version vom 28. September 2018, 07:30 Uhr


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Maulbeerallee 15, 13593 Berlin-Spandau, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Maximilian Kolbe (erbaut 1974-76)

Orgelbeschreibung

Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Prospekt.JPG
Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Prospekt 2.JPG
Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Spieltisch.JPG
Berlin-Spandau, St. Maximilian Kolbe, Register.JPG
Orgelbauer: Winfried Albiez (Lindau am Bodensee)
Baujahr: 1980
Gehäuse: Das Pedalwerk steht in einem separaten Gehäuse hinter der Orgel.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 25
Manuale: 3; C - g3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/P, III/P (als Hand- und Fußregister), Schwelltritt



Disposition

I. Manual II. Hauptwerk III. Schwell-Brustwerk Pedal
Koppel-Manual Bourdon 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktav 4'

Traversflöte 4'

Superoktav 2'

Mixtur 4 fach 11/3'

Trompete 8'

Clairon 4'


Tremulant

Harfenprincipal 8'

Gedeckt 8'

Koppelflöte 4'

Quinte 22/3'

Flöte 2'

Terz 13/5'

Quinte 11/3'

Scharff 3-4 fach 2/3'

Rohrsordun 16'

Trichterschalmei 8'


Tremulant

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Gedecktbass 8'

Choralbass 4'

Mixtur 4 fach 22/3'

Fagott 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Zustand Januar 2018
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia-Orgelbeschreibung

Orgelbeschreibung