Benutzer Diskussion:Tutti

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche




Hallo, Willkommen auf Organindex! Ich bin froh, dass es weitere junge Leute gibt, die sich für Orgeln interessieren und am Projekt Organindex mitmachen. Ich bin selbst erst 14 und komme aus dem Saarland. Wie ich deinen Einträgen entnehme, bist du aus dem Raum Xanten, richtig?

Viel Spaß weiterhin!

Grüße Christopher Marx (Cmcmcm1) --Cmcmcm1 (Diskussion) 16:29, 16. Jul. 2013 (UTC)


Aus Xanten?

Hallo, ja, stimmt. Ich komme aus der Region Xanten. In Sachen Orgeln hab ich es noch nicht aus den Kreisgrenzen herausgeschaft. ;) Doch ich würde gerne mal in Hamburg Sankt. Jacobi auf der Orgel spielen. Hast du schon mal auf einer "fremden" Orgel gespielt? Wollt mich mal umhöhren.

Frederic (Tutti)


Hallo,

Ja ich habe schon auf sehr vielen Orgeln gespielt. Ich frage in den Kirchengemeinden im Saarland rundherum an ob ich mir die Orgeln anschauen kann. Dann spiele ich, nehme die Disposition auf und trage die Orgel mit Fotos hier ein. Ich habe auch schon auf größeren Orgeln gespielt zum Beispiel der Großen Klais-Orgel der Christkönigkirche Saarbrücken oder der Klais-Orgel in der Wendelinusbasilika St. Wendel. Sehr zu empfehlen ist die im französischen Stil umgebaute Walcker-Sauer-Oberlinger Orgel der Marktkirche Wiesbaden. Sehr schönes Instrument. Neueste Technik aber basiert noch auf dem alten Material von Walcker 1863. Auch an der Schwalbennestorgel im Dom zu Trier (ebenfalls Klais) habe ich schon gespielt. (Alle Orgeln findest du natürlich hier auf der Webseite).

In Hamburg St. Jacobi habe ich fast gespielt. Jeden Donnerstag ist dort eine Orgelführung mit dem Kantor, bei der man auch bis an den Spieltisch kann. Leider hatte der Organist nach der Führung keine Zeit mehr mich spielen zu lassen aber er hat gesagt, dass ich nur mal rechtzeitig Bescheid sagen sollte, dann würd er mich dranlassen. Er scheint sehr offen zu sein. ... Keine Zeit hatte leider auch der Organist der im Mai in der Marienkirche (der Hauptkirche) von Krakau gespielt hat. Das Instrument wäre sicher auch sehr interessant gewesen. Aber ich war zumindest oben am Spieltisch.

Viele Grüße

Christopher --Cmcmcm1 (Diskussion) 16:29, 16. Jul. 2013 (UTC)


An der fremden Orgel spielen!

Lieber Christopher,

Danke für die Auskunft. Ich hab' mich noch nie so richtig getraut. Ich habe eigentlich nur Angst davor, das der/ die Organist(in) sagt, das mein Orgelspiel nicht ausreichend ist, weil ich spiele noch nicht so lange und spiele überwiegend nur Improvisationen von bekannten Kircheliedern (Großer Gott wir loben dich,...). Reicht das oder wird man dann rausgeschickt? Danke übrigens für die Korrektur meiner Seite.

Hallo,
Also ich denke, dass die Meisten Organisten sehr offen gegenüber jungen interessierten "Anfängern" sind. ich spiele auch erst ein Jahr Orgel aber schon länger Klavier und man möchte schon sein Bestes geben wenn man irgendwo spielt und Leute zuhören aber weggeschickt wird man normalerweise nicht. Man hat mir mal erzählt das der Vorgänger-Domorganist von Trier (der schon länger nicht mehr lebt) nicht mal seine langen Schüler an die Klais-Orgel gelassen hat, aber die Zeiten haben sich geändert und da komme ich zufällig mal mit net Messdienergruppe vorbei und wir haben ne Domführung über die Emporen und das Gewölbe, wo man sonst nie hinkommt mit dem Dechanten (Unser Pastor hat scheinbar Beziehungen) und da waren wir an der Orgel und es hieß: "Wie, du spielst Orgel?! Dann setz dich mal und Spiel mal bisschen." Das schönste ist wenn man den ersten Akkord spielt und unter einem die ganzen Dombesucher unter einem überrascht wie ein riesiger Chor laut "Oooohhhh" rufen. Ich war da auch gerade erst ein Anfänger aber hat alles geklappt. Improvisationen liegen mir übrigens gar nicht. Ich hoffe das kommt noch mit der Zeit...

Also in den Gemeinden in deiner Umgebung gibt es sicher schöne Orgeln, bei denen du einfach mal dem Pfarramt ne Mail schreiben musst. Bis jetzt hat man mich noch nie abgewiesen. Was die großen Orgeln angeht ergibt sich bestimmt was. Den Marktkirchenorganisten von Wiesbaden hab ich im Urlaub auf Norderney getroffen als er für ein Konzert in der Kirche geprobt hat. Wir sind ins Gespräch gekommen und er hat mich mal nach Wiesbaden eingeladen. Wir haben Bekannte, die singen in einem Chor dessen Chorleiter vor kurzem vom Saarland nach Speyer an die neue große Seifert-Orgel gewechselt ist und die auch schonmal mit dem geredet haben. Also es ergibt sich mit der Zeit immer was (Ich stamme weder aus einer Musikerfamilie noch hat jemand außer mir irgendwas mit Orgeln zu tun). Irgendwo kennt immer einen jemanden, der einen kennt der irgendwas damit zu tun hat.


A propos: Habt ihr bald auch Schülerpraktikum? Im Saarland ist das in der 9. Klasse. Ich kann dir nur empfehlen zum Orgelbauer zu gehen auch wenn das nicht unbedingt ein möglicher Beruf ist. Ich war bei der Firma Hugo Mayer und muss sagen es ist sehr interessant und man sieht sehr viel vom Bau bis zur Restaurierung. Man muss sich zwar darauf einstellen auch ne Zeit lang Pfeifen putzen zu müssen aber vor allem lernt man sehr viele Leute kennen. Manche spielen auch Orgel und vor allem sind auch mal junge Leute z.B. Azubis dabei. So kommst du auf jeden Fall rum!


Viele Grüße!!!


Christopher


PS: Die eingetragene Orgel in Veen, ist das deine "Übeorgel"? Sieht interessant aus. Bekommst du auch Orgelunterricht?

--Cmcmcm1 (Diskussion) 17:25, 17. Jul. 2013 (UTC)


Hallo, das ist mein Übeorgel. Zum Üben ganz schön, aber die Zungenregister sind total verstimmt und zu laut. Bald soll aber ein Orgelbauer kommen. Praktikum machen wir auch in der 9.ten. Ich komm jetzt nach den Sommerferien (noch 2 Tage :)) in die Achte. Zum Orgelbauer gehen ist ne gute Idee.

Tutti


Hallo,
Klar, Neobarock halt.... Wie das halt so ist. Ich kenne auch einige Seifert-Orgeln in der Umgebung allesamt ähnlich und aus dieser Zeit. Meine Übeorgel ist die Mühleisenorgel in St. Bartholomäus, Hasborn-Dautweiler. Angesichts der Größe des Raumes würde ich mir bei ihr nur einen offenen 16' wünschen aber trotzdem ist das Bassfundament auch so nicht schlecht. Das Instrument ist technisch und klanglich natürlich einwandfrei; der Orgelbauer beschwert sich nur wie unpraktisch die zum Stimmen gebaut worden ist :)
Christopher --Cmcmcm1 (Diskussion) 18:10, 17. Jul. 2013 (UTC)
Ist ja ganz nett zu lesen, wie ihr zwei euch hier so austauscht, aber eigentlich ist das hier kein Forum. Ich habe aber schon mal darüber nachgedacht, ob es nicht sinnvoll wäre so etwas in organ index zu integrieren. Bisher sah ich da keine Notwendigkeit dafür. Vielleicht lässt es sich technisch leicht einrichten, ich schau mal.

und noch ein Tipp an alle: jeder Benutzer kann jedem anderen Benutzer einfach eine e-mail senden. Dazu müsst ihr eingelogt sein und geht auf die Benutzerseite der anderen Person. Links im Menü unter den eigenen Werkzeugen erscheint dann auch "e-mail an diesen Benutzer". Ich hoffe, dass es nicht nur für Administratoren gilt, wenn ja, dann kann man das ändern. --Christoph (Diskussion) 22:42, 17. Jul. 2013 (UTC)

Hallo Frederic, herzlich Willkommen auf Organ index auch von mir. Ich sehe kein Problem darin, dass ihr euch hier unterhaltet... dazu sind die Benutzer-Diskussions-Seiten ja da. Ein Forum (@ Christoph) wäre trotzdem cool. Grüße --Johannes - JojaKimu (Diskussion) 15:08, 18. Jul. 2013 (UTC)
Ich verstehe da so: das sind Diskussions-Seiten über die eigentliche Seite, bei Benutzern würde das eigentlich bedeuten, dass man sich über evtl. falsche Angaben über einen Benutzer unterhält, was aber bei uns nicht notwendig ist, weil der Zugang zu organ index von den Admins gesteuert, also erlaubt wird. Somit kennen wir die Benutzer schon etwas und es sind keine automatisch angelegten, wie früher mit den Roboter-Müll. Wir wollen hier über den Inhalt reden, nicht über Orgelspiel-Erfahrungen usw. Dafür wäre aber ein Forum tatsächlich angebrachter. --Christoph (Diskussion) 20:59, 18. Jul. 2013 (UTC)


Bei uns hätte ich gerne eine schöne leise Zunge. Aber wir kriegen in der gleichen Kirchengemeinde eine NEUE Orgel. Das würde zu teuer werden. Ein Dulzian wäre schön. Hast du schon mal im Kölner Dom gespielt

Ein Dulzian habe ich in "meiner" Orgel. Sehr schön so eine Zungenstimme. Nein leider habe ich im Kölner Dom noch nicht gespielt. Das wäre wirklich mal was. Aber selbst da wüsste ich fast wie ich das machen könnte. Zufällig war der Großonkel von einem, den ich kenne der Vorgänger-Domorganist dort und hat auch damals den Bau der Schwalbennestorgel mitgeplant und beaufsichtgt. Mit ein bisschen Glück lässt sich auch darüber mal was drehen. Also wie gesagt. Du wirst mit der Zeit mit Sicherheit immer wieder Leute kennen lernen die dir weiterhelfen können. Die Organisten sind in der Regel so froh, dass sich überhaupt jemand junges für dieses tolle Instrument interessiert.
Außerdem eine kleine Anregung: Du könntest einfach auf deiner Benutzerseite die genannten Orgeln verlinken, dass sie quasi beim draufklicken direkt auf die jeweilige Seite auf Organindex weiterleitet. Wenn du nicht weißt wie das geht, mach ich das gerne. Ist nur ne Kleinigkeit. --Cmcmcm1 (Diskussion) 19:40, 18. Jul. 2013 (UTC)


Stimmt, gute Kontakte können wirklich helfen. Als ich im Schulgottesdienst spielen sollte, hat mich mein Muskilehrerer gefragt. Der hat mich ohne sein Beisein an die Xantener Domorgel gelassen. Waren die Organisten bei dir dabei?

  • Habt ihr es schon mitbekommen? Wir haben jetzt ein Forum und ich habe dort sogar schon eine Rubrik zu "Spielen auf fremnden Orgeln" erstellt. --Christoph (Diskussion) 16:44, 19. Jul. 2013 (UTC)

Guten Abend, Christopher, ich hab gar nichts mehr von dir gehört. Bist du im Urlaub oder hast du meine letzte Nachricht nicht erhalten. Ich finde das mit dem Forum nicht so gut, denn ich muss immer Nachrichten einzelnd öffnen und man muss immer suchen in welcher Kategorie einem geantwortet wird. Sehr unübersichtlich ist daher meine Meinung.

Schönen Gruß Frederic