Baesweiler, St. Petrus

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 52499 Baesweiler, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Petrus

Orgelbeschreibung

Bach-Orgel in Baesweiler
Spieltisch
Orgelbauer: Karl Bach
Baujahr: 1954
Geschichte der Orgel: Die Orgel geht zurück auf ein Instrument, das 1934 von der Aachener Firma Stahlhuth erbaut wurde. Nachdem es im Krieg 1944 schwer beschädigt wurde, wurden die erhaltenen Teile von Karl Bach restauriert und das Werk u.a. mit anderen Pfeifen aus im Krieg teilzerstörten Orgeln erweitert.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 45 (46)
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II; I/P, II/P, III/P, 2 freie Kombinationen, 2 freie automatische Pedalkombinationen (jeweils 1 für II und III), Piano, Mezzoforte, Forte, Tutti, Crescendowalze, Zungeneinzelabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk III Schwellwerk Pedal
Quintadena 16'

Prinzipal 8'

Flöte 8'

Gamba 8'

Gedacktpommer 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Superoktave 2'

Sesquialtera 2f

Mixtur 5-7f

Bombarde 16'

Trompete 8'

Geigenprinzipal 8'

Weidenpfeife 8'

Quintatön 8'

Singenr Prinzipal 4'

Spitzgedackt 4'

Blockflöte 2'

Vogelpfeife 1'

Mixtur 4f 1'

Trichterregal 8'

Flötenprinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Zartgeige 8'

Prinzipal 4'

Bauernpfeife 4'

Nachthorn 2'

Terz 13/5'

Sifflöte 11/3'

Scharff 4f

Terzzimbel 3f

Dulzian 16'

Solotrompete 8'

Oboe 8'

Tremulant

Prinzipalbaß 16'

Subbaß 16'

Zartbaß 16' (Windabschwächung)

Quintbaß 102/3'

Oktavbaß 8'

Baßflöte 8'

Choralbaß 4'

Hintersatz 4f

Posaune 16'

Baßtrompete 8'

Klarine 4'



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Kirchenmusiker Johannes Gottwald - September 2015
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft