Bönnigheim, Cyriakuskirche – Organ index, die freie Orgeldatenbank

Bönnigheim, Cyriakuskirche

Aus Organ index
Wechseln zu:Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 74357 Bönnigheim, Baden-Württemberg, Deutschland
Gebäude: Evangelische Cyriakuskirche

Orgelbeschreibung

Kemper-Orgel der Cyriakuskirche Bönnigheim
Bönnigheim, St. Cyriakus (2).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Emanuel Kemper & Sohn
Baujahr: 1967
Geschichte der Orgel: Die Orgel ersetzt ein Vorgängerinstrument der Firma Weigle aus dem Jahr 1897. Beim Neubau durch Kemper wurden viele Register der Weigle-Orgel wiederverwendet. 2006 wurde die Orgel durch Tzschöckel gereinigt und generalüberholt. Dabei wurde das Register Posaune 16' erneuert und das Rückpositivgehäuse stilistisch an das alte Weigle-Gehäuse angepasst.
Gehäuse: Im historischen Gehäuse der Vorgängerorgel von Weigle aus dem Jahr 1897. Das Gehäuse des Rückpositives wurde 2006 durch Reinhard Tzschöckel im Stil des Weigle-Prospektes angepasst.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 49
Manuale: 3 C-c4
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, III/I, I/P, II/P, III/P, 3 freie Kombinationen, 2 freie Pedalkombinationen, 256 Setzerkombinationen, Tutti, Crescendowalze, Zungeneinzelabsteller



Disposition

I Rückpositiv II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Lieblich Gedackt 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Prinzipal 2'

Spitzquinte 11/3'

Nonensesquialtera 3f 22/3'

Scharfzimbel 4f 2/3'

Rankett 16'

Krummhorn 8'

Tremulant

Gedacktpommer 16'

Prinzipal 8'

Grobgedackt 8'

Spitzgambe 8'

Oktave 4'

Nachthorn 4'

Rauschpfeife 2f 22/3'

Feldflöte 2'

Mixtur 6f 11/3'

Fagott 16'

Trompete 8'

Holzflöte 8'

Weidenpfeife 8'

Prinzipal 4'

Hohlflöte 4'

Rohrnasat 22/3'

Larigot 2f 2' + 11/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Sifflöte 1'

Schreipfeife 4/7'

Mixtur 5f 1'

Terzzimbel 3f 1/6'

Dulzian 16'

Oboe 8'

Rohrschalmei 4'

Tremulant

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Quintbass 102/3'

Oktavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 2f 4' + 2'

Rohrpommer 4'

Bauernflöte 2'

Basszink 4f 51/3'

Hintersatz 4f 22/3'

Posaune 16'

Trompete 8'

Clairon 4'



Weigle-Orgel 1897-1967

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Weigle Orgelbau (Echterdingen); Opus: 206
Baujahr: 1897
Umbauten: 1952/53 fand eine tiefgreifende neobarockisierende Umdisponierung durch Weigle statt, bei der 19 Register ausgetauscht bzw. umgearbeitet und der Rest stark umintoniert wurde.
Windladen: Membranladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 37
Manuale: 2 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P

Suboktavkoppeln: III/II, III/III

Superoctavkkoppeln: I/I, P/P


Spielhilfen: Feste Kombinationen, Crescendowalze



Originale Disposition 1897-1952

I Hauptwerk II Manual III Manual Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Flute octaviante 8'

Gamba 8'

Bourdon 8'

Dulciana 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3'

Octave 2'

Mixtur 3-4f 22/3'

Trompete 8'

Lieblich Gedeckt 16'

Geigenprincipal 8'

Wiener Flöte 8'

Gemshorn 8'

Lieblich Gedeckt 8'

Salicional 8'

Fugara 4'

Hohlflöte 4'

Cornett 4-5f 4'

Clarinette 8'

Doppelflöte 8'

Viola 8'

Dolce 8'

Aeoline 8'

Voix céleste 8'

Traversflöte 4'

Principalbass 16'

Violonbass 16'

Subbass 16'

Harmonikabass 16'

Octavbass 8'

Violoncello 8'

Bourdon doux 8'

Octave 4'

Posaune 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Patrick Gläser - 2015
Weblinks: Orgelbeschreibung auf der Webseite der Kirchengemeinde