Amberg, Wallfahrtskirche Maria Hilf

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 92224 Amberg, Bayern, Deutschland
Gebäude: Wallfahrtskirche Maria Hilf

Orgelbeschreibung

Johann Funtsch aus 1733
Orgelbauer: Reinhard Weise
Baujahr: 1978
Geschichte der Orgel: 1733 Johann Baptist Funtsch/Berns (11/II/P)

1743 Erweiterung um 3 Register durch Brandenstein (Viola da Gamba 8' (HW), Salicional 8' (POS) und Flageolet 2' (POS)

1773 Conrad Funtsch Violonbass 8' (P) hinzugefügt

1902 pneumatisches Werk durch Franz Borgias Maerz (16/II/P)

1978 Neubau im histor. Funtsch-Gehäuse durch Reinhard Weise

Gehäuse: Johann Baptist Funtsch aus 1733
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 25
Manuale: 3, C-g3
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk III Brustwerk Pedal
Prinzipal 8′

Flûte douce 8′

Oktav 4′

Holzflöte 4′

Quint 22/3

Prinzipal 2′

Mixtur 4f 11/3

Bleigedackt 8′

Gamba 8′

Prinzipal 4′

Gemshorn 2′

Sesquialter 2f

Larigot 2f 1′ + 11/3

Zimbel 3f 1/3

Holzflöte 8′

Rohrflöte 4′

Prinzipal 2′

Septenhörnle 3f 11/3

Scharff 3f 2/3

Trompetenregal 8′

Subbass 16′

Violonbass 8′

Choralbass 4′

Rauschpfeife 4f 22/3

Posaune 8′


ursprüngl. Disposition 1733

I Hauptwerk [1] II Positiv Pedal[2]
Principal 8′

Coppel 8′

Octav 4′

Quint 3′

Superoctav 2′

Quint 11/3

Mixtur 4fach 1′

Coppel 8'

Flautten 4'

Subbass 16'

Octavbass 8'




Bibliographie

  1. CDEFGA-c3
  2. CDEFGA-a°