Saarbrücken/Gersweiler, St. Michael

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 66128 Gersweiler, Saarland, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Michael

Orgelbeschreibung

Schwenkedel-Mayer-Orgel in Gersweiler
Orgelbauer: Georges Schwenkedel
Baujahr: 1946
Umbauten: 1966 Erweiterung und Umbau durch Mayer. Es wurden drei neue Register auf elektrischen Schleifladen eingebaut, sowie zwölf neue Schleifen vorbereitet, jedoch nicht besetzt. Ebenso wurde ein drittes Manual gebaut auf dem bisher nur das Krummhorn besetzt ist.
Windladen: Taschenladen (bzw. Schleifladen)
Spieltraktur: elektropneumatisch (bzw. elektrisch)
Registertraktur: elektropneumatisch (bzw. elektrisch)
Registeranzahl: 20 (21)
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Super), III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, 2 freie Kombinationen, Generalkoppel, Crescendowalze, Zungeneinzelabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk III Positiv Pedal
Gedackt 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Octave 4'

Quintade 4'

Octave 2'

Mixtur 4f

Trompete 8'

Offenprincipal 8'

Koppelflöte 8' (vakant)

Salizional 8'

Principal 4'

Nachthorn 4'

Quinte 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5' (vakant)

Quintzymbel 4f

Holzdulcian 16' (vakant)

Oboe 8' (vakant)

Tremulant

Gedackt 8' (vakant)

Blockflöte 4' (vakant)

Salizet 2' (vakant)

Gemsquinte 11/3' (vakant)

Octävlein 1' (vakant)

Krummhorn 8'

Tremulant

Subbass 16'

Zartbass 16' (Transm. I Gedackt 16')

Octavbass 8'

Gedackt 8' (vakant)

Choralbass 4'

Flöte 2' (vakant)

Rauschpfeife 4f (vakant)

Posaune 16'



Bibliographie

Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft