Rabenau/Rüddingshausen, Dorfkirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: An der Kirche, 35466 Rabenau-Rüddingshausen
Gebäude: Evangelische Dorfkirche

Orgelbeschreibung

Prospekt
Prospekt mit Emporenbrüstung
Chorraum mit Altar und Orgelempore
Orgel von der gegenüberliegenden Empore aus gesehen
Orgelbauer: Gebrüder Link, Giengen
Baujahr: 1912
Geschichte der Orgel: Eine Renovierung ist beabsichtigt.
Gehäuse: Das Werk steht hinter einem historischen Prospekt aus dem Jahre 1804, das lt. Bösken von einem nicht bekannten Ogelbauer stammt. In den Prospekt sind Pfeifenatrappen eingesetzt, die teilweise sogar Kerne haben, jedoch allesamt nicht klingen.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 7 Register
Manuale: 1 Manual, Tonumfang: C-f³
Pedal: Tonumfang: C-d¹
Spielhilfen, Koppeln: Zimbelstern[1]

Normalkoppel: Copplung I. M. z. P.

Superoktavkoppel: Super-Oct.-Copplung I. Man. (nicht ausgebaut!)

Tutti





Disposition

Manualwerk Pedalwerk
Principal 8'

Viola di Gamba 8'

Gedeckt 8'

Salicional 8'

Octav 4'

Rohrflöte 4'

Subbass 16'


Anmerkungen
  1. in den 1970er Jahren durch die Initiative des damaligen Pfarrers eigenmächtig nachgerüstet



Bibliographie

Literatur: Bösken/Fischer, Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins, Bd. 3, S. 830