Nürnberg, St. Lorenz (Laurentiusorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Lorenzer Platz, Nürnberg-Altstadt
Gebäude: evangelisch-lutherische St. Lorenzkirche,
Weitere Orgeln: Hauptorgel, Laurentiusorgel, Stephanusorgel

Orgelbeschreibung

Prospekt der Laurentiusorgel
Weitere Ansicht der Orgel
Zentralspieltisch
Orgelbauer: Orgelbau Klais
Baujahr: 2005
Geschichte der Orgel: Die Laurentiusorgel ist die jüngste Orgel in St. Lorenz, denn sie wurde erst 2005 erbaut und hängt nun im Obergaden an der Nordseite. An diesem Standort befand sich bereits im 12. Jahrhundert eine Orgel. Im Krieg ging die 1937 von Steinmeyer gebaute Laurentiusorgel verloren und wurde von dieser Firma 1962 ersetzt, war aber akustisch zu schwach dimensioniert. Der derzeitige Neubau von Klais bildet das Bindeglied zwischen der Hauptorgel im Westen und der Stephanusorgel im Osten. 33 Register verteilen sich auf drei Manuale und Pedal. Mit einem Konzert am 13. März 2010 wurde das sogenannte „Hans-Sachs-Spiel“ in der Laurentiusorgel eingeweiht. In einem Kasten im Bodenbereich der Orgel befindet sich eine Holzfigur des Meistersingers Hans Sachs, die auf Knopfdruck des Organisten aus einer sich öffnenden Klappe heraus in Richtung der Kanzel der Kirche blickt. Dabei ertönt ein Zimbelstern.[1]
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 32
Manuale: 3, C-c4
Pedal: C-g1
Spielhilfen, Koppeln: - Koppeln: I/II, III/II, III/I, I/P, II/P, III/P, Super III/P

- Spielhilfen: 5120 freie Kombinationen

- Cymbelstern, Rossignol



Disposition

Rückpositiv (I) Hauptwerk (II) Oberwerk (III) Pedal
Gedackt 8′

Praestant 4′

Gedacktflöte 4′

Nazard 2 2/3′

Flageolett 2′

Terz 1 3/5′

Mixtur III 1′

Bärpfeife 8′

Tremulant

Grossgedackt 16′

Principal 8′

Viola 8′

Bordun 8′

Octave 4′

Rohrflöte 4′

Quinte 2 2/3′

Superoctave 2′

Mixtur V 2′

Trompete 8′

Salicional 8′

Rohrflöte 8′

Spitzflöte 4′

Gemshorn 2′

Larigot 1 1/3′

Cornet II 2 2/3′

Cromhorn 8′

Glockenspiel

Tremulant

Principal 16′

Großgedackt 16′

Octave 8′

Bordun 8′

Octave 4′

Posaune 16′

Trompete 8′



Bibliographie

Weblinks: - Homepage der evangelisch-lutherischen Gemeinde St. Lorenz

- Kirchenmusik in St. Lorenz

- ION Internationale Orgelwoche Nürnberg Musica Sacra

- Bericht auf der Homepage des Orgelbauers Klais zur Restaurierung der Orgeln in St. Lorenz

- Wikipedia-Artikel zur Lorenzkirche Nürnberg

- Die Lorenzkirche auf nuernberginfos.de


Nachweise