Nürnberg, Frauenkirche

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Nürnberg
Gebäude: katholische Pfarrkirche "Unsere Liebe Frau", "Frauenkirche" Nürnberg

Orgelbeschreibung

Klais-Orgel
Orgelbauer: Orgelbau Klais
Baujahr: 1988
Geschichte der Orgel: Geschichte der Orgeln der Frauenkirche Nürnberg:

1385 Blockwerkorgel von Hermann Keßler Tonumfang C´ - a´ (22 Tasten)

1442/43 Eine "mittlere und eine kleine" Orgel von Heinrich Traxdorf aus Mainz

1498 Orgel von Konrad Rothenburger (Meister Konrad) Als Schwalbennestorgel auf steinernem Orgelfuß zunächst nur das Hauptwerk, spätere Erweiterung mit Rückpositiv und Brustwerk um 1810 abgebrochen

1820 Orgel von Johann Wolfgang Eichmüller ca. 20 Register, 2 Manuale

1882 Orgel von Josef Bittner ähnlich wie die Vorgängerin

1912 Orgel von Steinmeyer aus Oettingen 24 Register, 2 Manuale, neugotisches Gehäuse 1945 durch Bomben zerstört

1958 Orgel von Johannes Klais aus Bonn 26 Register, 1775 Pfeifen, 2 Manuale Elektrische Spieltraktur, als Schwalbennestorgel an der Ostwand des südlichen Seitenschiffes, Spieltisch auf der Westempore. Die geplante notwendige Ergänzung, eine Emporenorgel mit 13 Registern, wurde nie gebaut. Die Orgel wurde 1986 abgebrochen. 20 Register wurden in der neuen Orgel von 1988 wiederverwendet.

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 42
Manuale: 3, C-a3
Pedal: C-g1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, III 4'/P (Nr. 12, 37, 38, 48-51); Spielhilfen: Zwei freie Kombinationen, 32-fache elektronische Setzeranlage



Disposition

Hauptwerk (I) Positiv (II) Schwellwerk (III) Pedal
26. Gedackt 16′

27. Principal 8′

28. Doppelflöte 8′

29. Gemshorn 8′

30. Octave 4′

31. Spitzflöte 4′

32. Quinte 2 2/3′

33. Superoctave 2′

34. Mixtur V

35. Cornet V 8′

36. Trompete 8′

14. Bourdon 8′

15. Quintade 8′

16. Principal 4′

17. Flötgedeckt 4′

18. Nasard 2 2/3′

19. Octave 2′

20. Terz 1 3/5′

21. Larigot 1 1/3′

22. Scharff IV

23. Cromorne 8′

24. Vox humana 8′

25. Tremulant

1. Holzprincipal 8′

2. Rohrflöte 8′

3. Gamba 8′

4. Vox coelestis 8′

5. Geigenprincipal 4′

6. Flûte octaviante 4′

7. Blockflöte 2′

8. Plein jeu V

9. Basson 16′

10. Trompette harmonique 8′

11. Hautbois 8′

13. Tremulant

39. Principalbaß 16′

40. Subbaß 16′

41. Quinte 10 2/3′

42. Octave 8′

43. Rohrgedackt 8′

44. Tenoroctave 4′

45. Rauschpfeife IV

46. Posaune 16′

47. Trompete 8′



Bibliographie

Weblinks: - Wikipedia-Artikel zur Frauenkirche Nürnberg

- Homepage der katholischen Pfarrgemeinde Nürnberg

- Informative, private Seite zur Klais-Orgel der Frauenkirche