Marburg, St. Peter und Paul

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Biegenstraße, 35037 Marburg (Lahn)
Gebäude: katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul

Orgelbeschreibung

Kreienbrink-Orgel der kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul zu Marburg (Lahn)
Empore der kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul zu Marburg (Lahn) mit Kreienbrink-Orgel
Orgelbauer: Matthias Kreienbrink, Münster und Osnabrück
Baujahr: 1962
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 45 Register
Manuale: 3 Manuale, Tonumfang C-g³
Pedal: C-f¹
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, III/I, III/II, I/Ped, II/Ped, III/Ped

3 freie Kombinationen

2 Pedalkombinationen

Tutti

Auslöser

Crescendowalze

Walze ab

Koppeln ab

Mixturen ab

Zungen ab

Mixtureneinzelabsteller

Zungeneinzelabsteller



Disposition

Hauptwerk (I) Brustschwellwerk (II)[1] Oberwerk (III) Pedalwerk
Pommer 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Rohrpommer 4'

Quinte 2 2/3'

Waldflöte 2'

Mixtur VI-VIII

Hellcymbel III

Trompete 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

Singend Gedackt 8'

Quintade 8'

Nachthorn 4'

Prinzipal 2'

Larigot 1 1/3'

Sesquialter II

Oberton II

Scharff V

Regal 8'

Musette 4'


Tremulant

Rohrflöte 8'

Holzgedackt 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Nasard 2 2/3'

Spitzflöte 2'

Septime 1 1/7'

Sifflöte 1'

Nonenkornett IV-VI

Fourniture VI

Holzdulcian 16'

Schalmey 8'


Tremulant

Prinzipalbaß 16'

Subbaß 16'

Oktave 8'

Gedacktpommer 8'

Oktave 4'

Gedacktflöte 4'

Bauernflöte 2'

Pedalmixtur VI

Posaune 16'

Fagott 8'

Clairon 4'


Anmerkungen
  1. Das Brustschwellwerk wurde 1962 noch nicht eingebaut und ist auch bis heute nicht ergänzt worden.



Bibliographie