Magdeburg, Universitätskirche St. Petri

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Neustädter Straße 4, 39104 Magdeburg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Gebäude: Katholische Universitätskirche St. Petri

Orgelbeschreibung

Jehmlich-Orgel der katholischen Univarsitätskirche Magdeburg
Orgelbauer: Gebr. Jehmlich Orgelbau (Dresden); Opus: 1061
Baujahr: 1988
Geschichte der Orgel: Die letzte Vorgänger-Orgel (1914 von Gebr. Jehmlich/Dresden, Opus 356, III+P/49, pneumatische Traktur im Barockgehäuse von Arp Schnitger 1699) wurde am 16.01.1945 während eines Luftangriffes auf Magdeburg zerstört.
Gehäuse: Tischler-Firma Günther Schulze (Dresden)
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 23 (1562 Pfeifen)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Schwellpositiv Pedal
Prinzipal 8'

Koppelflöte 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Nasat 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5'

Mixtur 5f

Trompete 8'

Tremulant

Gedackt 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Oktave 2'

Sifflöte 11/3'

Scharf 3f

Rohrschalmey 8'

Tremulant

Subbaß 16'

Prinzipalbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Rohrpommer 4'

Mixtur 5f

Posaune 16'

Clarine 4'



Bibliographie

Literatur: Festschrift zur Orgelweihe 1988, herausgegeben von der Kath. Kuratie St. Petri (Magdeburg, 1988)
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft