Losheim/Niederlosheim, St. Hubertus

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 66679 Niederlosheim, Saarland, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Hubertus

Orgelbeschreibung

Die Weise-Orgel auf der Querhausempore
Das Positiv
Spieltisch
Blick auf das Positiv von der Orgelempore aus
Orgelbauer: Weise Orgelbau
Baujahr: 1956
Umbauten: 1973 Versetzung des Positivs von der hinteren Empore an die Südwand des Kirchenschiffes durch OBM Herbert Schmidt, Mersch (Lux.), verbunden mit einer Ausreinigung der gesamten Orgel. Derselbe Orgelbauer behob 1977 einen Wasserschaden, der durch Einbringen von Flüssigkeit in die Pfeifenbohrungen der Prospektlade am Hauptgehäuse offenbar vorsätzlich verursacht worden war.
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 24 (25)
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, 2 freie Kombinationen, 2 freie automatische Pedalkombinationen (jeweils 1 für II und III), Tutti, Zungengeneralabsteller



Disposition

I Hauptwerk II Positiv
(Schwalbennest)
III Schwellwerk Pedal
Gedackt 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Querflöte 4'

Mixtur 3-4f 11/3'

Rohrflöte 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Lieblich Gedackt 4'

Nachthorn 2'

Cimbel 3f 1'

Gedackt 8'

Salicional 8'

Blockflöte 4'

Singend Prinzipal 2'

Sesquialter 2f 22/3'

Scharff 3f 1'

Trompete 8'

Subbaß 16'

Gedackt 16' [1]

Prinzipalbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Choralbaß 4'

Fagott 16'


Anmerkung:

  1. Windabschwächung aus dem Subbaß 16'




Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - April 2013
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde